Mangold-Gnocchi-Pfanne

Mangold-Gnocchi-Pfanne
vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne
Hallo meine Lieben!

Ich glaube, das wird mein erstes Rezept mit Mangold auf diesem Blog. Das liegt vor allem daran, dass man Mangold in Supermärkten eher selten sieht und ich auch nie gezielt danach suche. Jetzt war Mangold ein paar Mal bei SoLaWi dabei und ich möchte euch zeigen, wie man eine leckere Mangold-Gnocchi-Pfanne zaubern kann.

Wieso ist diese vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne so gesund?
Mangold ist vielseitig einsetzbar und enthält viele gesunde Inhaltsstoffe - wenn ihr also die Möglichkeit habt Mangold zu kaufen, greift zu. Mangold hat einen sehr hohen Wasseranteil und enthält deshalb kaum Kalorien - das ist besonders für diejenigen unter euch interessant, die abnehmen wollen. Da ich für dieses Rezept aber auch Sahne und Frischkäse verwende, ist diese leckere Pfanne nicht allzu kalorienarm. Zudem hat Mangold eine antioxidative und immunstärkende Wirkung, die er vor allem den Vitaminen A, E und K zu verdanken hat.

Wieso ist diese vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne so lecker?
Die letzten Gerichte, die ich mit euch geteilt habe, waren eher Eintöpfe - kein Wunder, es ist auch Winter. Da ist nichts regionaler und saisonaler als ein Eintopf. Im Herbst wächst aber auch Mangold und sollte auf jeden Fall von euch ausprobiert werden, wenn ihr die Chance habt.

Ansonsten ist es bei diesem Gericht wichtig, nicht allzu sparend mit dem Fett umzugehen - immerhin ist es geschmacksverstärkend und macht dieses Gericht auch so schön cremig. Damit meine ich nicht, dass man das Rezept mit Unmengen an Margarine zubereiten soll - die Sahne und der Frischkäse enthalten von Natur aus Fett, das für den Geschmack notwendig ist. Ich mag bei diesem Gericht vor allem die Cremigkeit, die dem Ganzen eine Leichtigkeit verleiht.

Wo bekommt man vegane Gnocchi her?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die pfannenfertigen Gnocchi Eier enthalten, während die getrockneten, die noch gekocht werden müssen, vegan sind. Man kann sie in Bio-Qualität auch bei Discountern oder im Bioladen bekommen.
vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne
Tipps für die Zubereitung:
Diese vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand geben, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Verwendet frisches Mangold!
  • Wenn ihr keinen frischen Mangold bekommen könnt, wäre Spinat auch eine Alternative, auch wenn sich das auf den Geschmack auswirkt und die Kochdauer reduziert.
  • Anstelle vom Frischkäseaufstrich könnt ihr auch einfach Frischkäse, Feta und Tomatenmarkt in der Pfanne vermischen.
  • Bei Glutenintoleranz empfehle ich die Gnocchi durch glutenfreie Nudeln auszutauschen. 
Dieses vegane und einfache Rezept für Mangold-Gnocchi-Pfanne ist herzhaft, schmackhaft, lange sättigend, vollgepackt mit Gemüse (und somit reich an Vitaminen) und einfach nur köstlich. Zudem ist dieses Rezept für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für Mangold-Gnocchi-Pfanne nussfrei, sojafrei, lecker und super einfach in der Zubereitung. Wenn glutenfreie Pasta, anstelle von Nudeln verwendet wird, ist dieses Gericht sogar glutenfrei.

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auf Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingskueche.
vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne

Rezept für vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 4 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Kochdauer: 20 Minuten

Angaben pro Portion:
515 Kalorien
69 g Kohlenhydrate
19 g Fette
15 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
Schneidebrett inkl. Messer
Kochtopf
Große Pfanne

Zutaten:

  • 8 große Blätter Mangold
  • 400 g Packung Gnocchi
  • 4 große Tomaten
  • 200 ml Hafer / Soja Cuisine
  • 1/2 Portion Tomaten-Vrischkäse-Aufstrich
  • Knoblauch
  • Zwiebeln

Zubereitung:

  1. Gnocchi nach Packungsanweisung kochen.
  2. Mangold waschen, gut abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten in Streifen schneiden.
  3. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebelstücke anrösten, Tomaten kurz mitrösten, Mangold zugeben, zusammenfallen lassen, mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sahne zugießen, den Aufstrich unterrühren und die Nudeln und den Basilikum unterheben.
vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne

vegane Mangold-Gnocchi-Pfanne

Kommentar posten

0 Kommentare