russische Manty mit Kartoffelfüllung

russische Manty mit Kartoffelfüllung
russische Manty mit Kartoffelfüllung vor dem Dämpfen
Hallo meine Lieben!


Heute zeige ich euch wie man Manty zubereitet. Jetzt werden von euch sicherlich einige denken, dass Manty doch ganz anders aussehen. Türkische Manty sehen auch anders aus - ich möchte euch aber zeigen, wie man russische Manty zubereitet. 

Manty gab es als kleines Kind sehr oft, aber vor allem eher zu besonderen Anlässen. Im Alltag wurden schnell Pelmeni oder Veriniki zubereitet. Was den Aufwand angeht, finde ich, dass sie sich beide nicht viel nehmen. Je länger wir in Deutschland sind, desto selterner esse ich klassische traditionelle russische oder kasachische Küche. Das liegt vor allem daran, dass die Küche doch eher zeitintensiv und deftig ist (aber trotzdem auch vegan freundlich sein kann). Und man muss auch gleich für eine große Menschenmenge kochen, weil sich der Aufwand für eine Portion einfach nicht lohnt. Und da ich jahrelang alleine gewohnt habe (bzw. in einer WG) war das eben keine Option. 

Was sind russische Manty mit Kartoffelfüllung?
Manty sind große gedämpfte Teigtaschen, die klassischerweise mit Hackfleisch gefüllt werden. Meine Mama hat mir auch erzählt, dass sie früher sogar Hackfleisch mit Tofu oder Soja vermischt haben, weil das Fleisch so teuer war. Die Füllung aus Kartoffeln oder Linsen ist aber auch üblich. Jedes mal, wenn ich bei meiner Familie bin und wir ein kleines Fest feiern (z. B. Geburtstag), machen wir für mich Manty, die mit Kartoffeln gefüllt sind, und für den Rest der Familie die, die mit Hackfleisch gefüllt sind. Und seltsamerweise werden mir dann meine Manty mit Kartoffelfüllung von den anderen weggegessen - ich deute das mal als Zeichen dafür, dass das besser schmeckt als die Hackfleischfüllung. Da es inzwischen auch viele vegane Ersatzprodukt für Hackfleisch gibt, könnte man Manty bestimmt auch damit füllen. Ich habe es aber selber noch nicht ausprobiert, weil die veganen Ersatzprodukte zu teuer sind und eine zu lange Liste der Inhaltsstoffe habe. Eine Kartoffelfüllung ist da viel natürlich. 
russische Manty mit Kartoffelfüllung vor dem Dämpfen
Wie werden russische Manty mit Kartoffelfüllung zubereitet?
Zuerst wird der Teig zubereitet, der dann etwas gehen muss. Meine Mama und meine Oma verwenden für den Manty-Teig gerne Eier, damit das Mehl besser bindet. Aber auch ohne klebt der Teig gut. Alternativ könnte man aber zum Beispiel auch Sojamehl oder Kichererbsenmehl als Eiersatz verwenden.

Während der Teig geht, wird die Füllung zubereitet. Für die Kartoffelfüllung werden Kartoffeln geschält und klein geschnitten. Kurz bevor man Manty befüllt, kommt an die Kartoffeln Salz, Pfeffer und Zwiebeln dran. Ich empfehle die Kartoffelfüllung in ein Sieb zu geben, damit das Wasser dann abgießen kann - ansonsten werden Manty nicht so gut werden. Die Möglichkeit eine Linsenfüllung zuzubereiten werde ich euch bei der nächsten Gelegenheit vorstellen. Es gibt nämlich noch die Möglichkeit, "faule Manty" zuzubereiten.

Um Manty in Form zu bringen, wird der Teig in mehrere Stücke geteilt und aufgerollt. Dann werden die Rollen geschnitten und runde Teigfladen gerollt. Wenn ihr keinen Teigroller habt, nehmt eine Wein oder eine Ölflasche. In die Mitte des Teigfladens legt man nun etwas Kartoffeln und oben drauf vegane Margarine anstelle von Butter. Diese Margarine ist wichtig für den Geschmack. Ohne veganer Margarine werden Manty mit Kartoffelfüllung zu trocken schmecken. Wenn ihr den Teig befüllt habt, müsst ihr dein Teig schließen, damit Manty nach Manty auch aussehen. Orientiert euch dafür an der Anleitung, die ihr unten seht. Wichtig hierbei ist, dass der Rand trocken ist und dass da keine Füllung ist, weil ihr ansonsten Probleme dabei haben werden, die Enden miteinander zu verkleben.

Wenn die Manty geformt sind, kommen sie in die Mantowarka. Das ist ein russischer Dampfgarer, den man einfach auf die Herdplatte stellen kann. Alternativ geht natürlich ein klassischer Dampfgarer verwendet werden. Da ich aber selbst keinen besitze und nie verwendet habe, kann ich euch nicht sagen, welche Einstellung man benutzen soll. Wichtig ist, dass ihr den Boden gut mit Sonnenblumenöl einfettet, damit ihr die veganen Manty danach problemlos heraus bekommt. Ansonsten wird der Teig am Boden des Dampfgarers oder auf der Mantowarka kleben bleiben. Es ist auch wichtig, dass ihr Manty nicht zu nah beinander legt, sondern platzt dazwischen lasst. Normalerweise hat eine Mantowarka drei Ebenen. Die Menge der angegeben Zutaten ist auch für drei Ebenen angelegt. 

Was macht man, wenn man zu viel Teig oder zu viel Füllung hat?
Eine der größten Schwierigkeiten bei der Zubereitung der Manty ist die Einschätzung der Mengen. Man kann den Teig unterschiedlich dünn ausrollen, sodass am Ende mal nicht genug Teig ist oder zu viel Teig übrig hat. Der Teig kann problemlos eingefroren werden. Ich empfehle auch am Anfang nicht zu viel von der Füllung zu machen, weil die Kartoffelfüllung sehr schnell hergestellt werden kann. Alternativ kann man die Reste der Kartoffelfüllung auch verwenden, um am nächsten Tag Kartoffelpüree zuzubereiten.

Was kann man zu den russischen Manty essen?
Ich mach es mir einfach und esse einfach nur Crème fraîche dazu. Ihr könnt aber auch Salat dazu machen. Mit einer scharfen Sauce schmeckt das aber auch sehr gut. Wer mag, kann Manty auch gerne knusprig anbraten - diese Methode eignet sich am besten für den nächsten Tag, wenn noch etwas übrig ist. 

So, genug geredet. Wie ihr seht, besteht die russische Küche nicht nur aus Fleisch. Auch russische, traditionelle Gerichte lassen sich wunderbar veganisieren - diese Manty mit Kartoffelfüllung ist der Beweis dafür. 

Tipps für die Zubereitung:
Diese vegane russische Manty mit Kartoffelfüllung sind super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand geben, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Wenn zu viel Teig übrig ist, frier ihn einfach ein.
  • Wenn zu viel Teig übrig ist, mach ma nächsten Tag damit einfach eine Kartoffelsuppe oder Kartoffelpüree.
  • Am nächsten Tag kannst du Manty auch in einer Pfanne knusprig anbraten, um sie aufzuwärmen.
  • Ich verwende in der Regel weichkochende Kartoffeln.
Dieses vegane und einfache Rezept für russische Manty mit Kartoffelfüllung ist herzhaft, schmackhaft, lange sättigend und einfach nur köstlich. Zudem ist dieses Rezept für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für russische Manty mit Kartoffelfüllung nussfrei, lecker und super einfach in der Zubereitung.

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auf Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingskueche.
russische Manty mit Kartoffelfüllung gedämpft

Rezept für vegane russische Manty mit Kartoffelfüllung

Schwierigkeitsstufe: schwer
Menge: 27 Portionen
Zubereitungsdauer: 90 Minuten
Kochdauer: 60 Minuten


Weitere Küchenutensilien:
Mantowarka oder Dampfgarer
Teigroller
Große Schüssel für den Teig
Sieb für die Füllung

Zutaten für den Teig:

  • 750 g Weizenmehl (550 oder 405)
  • 280-375 g Wasser 
  • 1 EL Salz 
  • 4 EL Öl 

Zutaten für die Füllung:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Pfeffer (gemahlen)
  • ca. 200 g vegane Margarine

Zubereitung:

  1. Zuerst 750 g Weizenmehl, 280 g Wasser, 1 EL Salz und 4 EL Öl zu einem homogenen Teig kneten. Bei Bedarf Wasser hinzufügen. Den fertigen Teig in einer Schüssel zudecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Während der Teig ruht, die Füllung zubereiten: Dafür werden die 3 Zwiebeln geschält und fein hacken. Die Kartoffeln ebenfalls schälen und würfeln. Kartoffeln, Zwiebeln mit 2 TL Salz und 2 TL Pfeffer vermischen. Danach tritt Flüssigkeit auf, die bei der Zubereitung stört, deshalb empfehle ich danach die Füllung in ein Sieb zu geben und abtropfen zu lassen. 
  3. Die Ebenen der Mantowarka oder des Dampfgarers mit Öl bepinseln.
  4. Den Teig in vier gleich große Teile teilen und diese zu einer langen Rolle ausrollen. Diesen Rollen werden wiederum selbst in gleich große Stückchen geschnitten. Die Teigstücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Kreisen ausrollen, mit der Kartoffelfüllung befüllen, ein Stück vegane Margarine drauf legen und zu Manty formen (orientiert euch an dem Foto). Die Manty mit etwas Abstand nebeneinander auf die Ebeben der Mantowarka legen. So lange wiederholen, bis kein Platz mehr da ist oder bis der Teig aufgebraucht ist. 
  5. Kochendes Wasser in den unteren Topf geben, so dass er zu 2/3 gefüllt ist. Die Ebenen drauf stellen und mit einem Deckel verschließen, damit der Dampf kaum entweichen kann. Die Manty ca. 40-60 Minuten dämpfen lassen, wobei das Wasser dafür ständig kochen muss.
  6. Die fertigen Manty vorsichtig heraus holen und mit einem Salat oder einfach nur mit Crème fraîche servieren. 
Kartoffelfüllung für russische Manty mit Kartoffelfüllung

Teig für russische Manty mit Kartoffelfüllung

russische Manty mit Kartoffelfüllung formen - Schritt für Schritt Anleitung

russische Manty mit Kartoffelfüllung geformt

Kommentar posten

1 Kommentare

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)