Russischer Kompott aus Äpfeln und Kirschen

Russischer Kompott aus Äpfeln und Kirschen
Russischer Kompott aus Äpfeln und Kirschen
Hallo meine Lieben!

Heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, mit dem ich aufgewachsen bin. Meine Großeltern hatten einen großen Garten und wir sind kaum hinterher gekommen, das ganze Obst und Gemüse zu essen. Deshalb haben wir öfter einen Kompott zubereitet mit dem Obst, das nicht so gut aussah. Für dieses Rezept verwende ich frische Äpfel und Kirschen - die Kirschen hatte meine Mama im Sommer schon eingefroren, damit wir noch frische Kirschen für den Winter haben. Ihr könnt aber auch andere Zutaten verwenden - Beeren schmecken immer gut! Wichtig ist, dass ihr Äpfel als Grundlage verwendet. Alternativ können auch Trockenfrüchte und eingelegte Früchte verwendet werden - das macht jede Familie eben anders. 

Was ist Kompott?
Kompott ist DAS russische Getränk, welches in der Kindheit auf keinen Fall fehlen darf. Bereits im 18. Jahrhundert war Kompott in Russland ein beliebtes Getränk und unter den Namen Uzvar oder Vzvar bekannt. Bei Uzvar handelt es sich um ein festliches Getränk, das am Heiligen Abend serviert wurde. Es wurde aus getrockneten Früchten wie Birnen, Äpfeln, Pflaumen, Rosinen hergestellt. Auch Grütze wurde für die Zubereitung verwendet, um seinen Nährwert zu erhöhen. Inzwischen wird Kompott aber zu Hause aus frischen Früchten und Beeren, Trockenfrüchten oder tiefgekühlten Früchten und Beeren zubereitet.

Bei mir gab es Kompott früher vor allem oft im Sommer, weil meine Großelter selbst Obst angebaut haben und wir gar nicht wussten, woher damit (nach 2 kg Himbeeren pro Tag hat man irgendwann halt auch keine Lust mehr). Und da jetzt der Sommer so langsam kommt, will euch schon mal einen Vorgeschmack darauf geben, was ihr im Sommer trinken könnt. Es müssen nicht immer Soft Drinks sein.

Tipps für die Zubereitung:
Dieser vegane russischen Kompott ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand geben, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Die Zutaten sind wirklich austauschbar. Nimmt das Obst, das weg muss!
  • Wer es gerne süßer mag (so wie ich) kann das ganze gerne im Nachhinein mit Zucker abschmecken. Da könnte man aber auch Zuckeralternativen verwenden. 
  • Für mehr Geschmack und Abwechslung können u. A. auch Zimtstangen oder Nelken hinzugefügt werden. 
  • Das russische Kompott sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Dieses vegane und einfache Rezept für russischen Kompott ist süß, gesund, einfach, anders und ausgefallen und hilft bei der Lebensmittelverschwendung. Zudem ist dieses Rezept für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für russischen Kompott sojafrei, tofufrei, glutenfrei, weizenfrei, nussfrei, lecker und super einfach in der Zubereitung. 

Ich kann euch dieses mal leider keine Kalorien berechnen, weil das Obst dieses mal zwar gekocht wird und den Geschmack abgibt, danach aber weggeschmissen wird. Ich weiß nicht, wie viele Kalorien im Getränk hängen bleiben. 

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auf Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingskueche.
Russischer Kompott aus Äpfeln und Kirschen

Rezept für veganen russischen Kompott

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 16 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Kochdauer: 60 Minuten

Weitere Küchenutensilien:
Großes Kochtopf mit Sieb
Schneidebrett inkl. Messer

Zutaten:

  • ca. 6-7 Äpfel
  • ca. 450 g Kirschen
  • ca. 4 Liter Wasser

Zubereiten:

  1. Das Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen.
  2. In der Zwischenzeit Äpfel grob schneiden (z. B. vierteln). Der Apfelkern muss nicht herausgeschnitten werden. Kirschen müssen auch nciht entkernt werden, weil sie danach raus geholt werden.
  3. Äpfel und Kirschen in das Wasser hinzufügen und Sie bei niedriger Hitze unter einem Deckel für 60 Minuten köcheln.
  4. Abkühlen lassen, und die Flüssigkeit abgießen und natürlich abfangen! Gegebenenfalls mit Zucker abschmecken und kalt servieren. 
Russischer Kompott aus Äpfeln und Kirschen

Kommentar posten

1 Kommentare

  1. Das sieht ja fruchtig lecker aus. Ich kenne nur das Äpfel oder Birnenkompott wobei ich es nicht als Getränk ansehe. Schade das ich keine Kirschen eingefroren habe.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)