Spinatsuppe mit Chili-Croûtons

Spinatsuppe mit Chili-Croûtons
Hallo meine Lieben!

Wie wäre es mir einer leckeren einfachen grünen Suppe, die gesund ist und lange satt hält? Heute zeige ich euch, wie ihr im Handumdrehen eine leckere Spinatsuppe zaubert. Entstanden ist die Idee für diese Suppe als ich meine One-Pot-Spinat-Pasta zubereitet habe und noch Spinat übrig geblieben ist. 

Wieso ist diese vegane Spinatsuppe so gesund?
Diese frische Spinatsuppe ist wunderbar nahrhaft und lecker. Sie ist außerdem super einfach in der Zubereitung und kann in etwa 30 Minuten fertig sein, was sie zu einem idealen leichten Mittagessen oder einer tollen Vorspeise für das Abendessen macht.

Wieso ist diese vegane Spinatsuppe so lecker?
Das Highlight diese Suppe ist eindeutig die grüne Farbe. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Suppe grüner wird, je länger und intensiver sie püriert wird. Ein weiterer Trick um die Farbe zu intensiveren ist es, die Hälfte des frischen Spinats zu reservieren und nach dem Kochen in die Suppe beizumischen. Dieser Trick trägt ebenfalls dazu bei, dass alle Nährstoffe des frischen Spinats erhalten bleiben. Dieses Rezept ist auch sehr vielseitig. Diese Suppe lädt an kalten Wintertagen zum Essen ein. Aber sie ist auch wunderbar leicht, so dass sie auch im Sommer gut schmeckt. 

Tipps für die Zubereitung:
Dieser vegane Spinatsuppe ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand geben, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Wer mag, könnte auch separat etwas Spinat anbraten und die Suppe damit dekorieren. 
  • Alternativ empfehle ich diese leckere Croûtons - für eine glutenfreie Variante verwendet einfach glutenfreies Brot. 
  • Hier findet ihr das Rezept für eine leckere selbst gemachte Gemüsebrühe.
  • Anstelle von frischen Zitronen empfehle ich direkt Zitronensaft in Pfandflaschen zu kaufen.
  • Crème fraîche gibt es inzwischen auch von verschiedenen Anbietern in veganer Form.
Dieses vegane und einfache Rezept für Spinatsuppe ist herzhaft, schmackhaft, lange sättigend, vollgepackt mit Gemüse (und somit reich an Vitaminen), knusprig (durch die Croûtons  und einfach nur köstlich. Zudem ist dieses Rezept für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für Spinatsuppe sojafrei, tofufrei, glutenfrei, nussfrei, lecker und super einfach in der Zubereitung. 

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auf Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingskueche.
Spinatsuppe mit Chili-Croûtons

Rezept für vegane Spinatsuppe mit Chili-Croûtons

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 4 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Kochdauer: 30 Minuten

Angaben pro Portion:
162 Kalorien
20 g Kohlenhydrate
8 g Fette
5 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
Großer Kochtopf
Schneidebrett inkl. Messer
Pürierstab

Zutaten:

  • 1,25 l Gemüsebrühe
  • 300 g Babyspinat
  • 2 mittelgroße Kartoffeln (ca. 300 g)
  • 20 g Margarine
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Crème fraîche
  • 2 EL Zitronensaft
  • Muskatnuss

Zubereitung: 

  1. Zwei mittelgroße Kartoffeln schälen und in gleichgroße Würfel (ca. 1 cm) schneiden. Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und kleinhacken. 
  2. Margarine in einem großen Topf bei mittlerer Hitze und die Zwiebeln ca. 7-8 Minuten braten bis sie glasig sind. Danach den Knoblauch und die Kartoffelwürfel hinzufügen und weitere 2 Minuten braten.
  3. Die Gemüsebrühe hinzugeben und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Den Blattspinat zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis alles durch ist.
  4. Die Suppe vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und dann mit einem Pürierstab pürieren. Mit etwas frisch geriebener Muskatnuss, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Für mehr Cremigkeit  Crème fraîche hinzufügen. Wer mag, kann etwas Chili-Croûtons drüber streuen.

Kommentar posten

0 Kommentare