vegane Kirschbrownies - einfach und super lecker!

vegane Kirschbrownies - einfach und super lecker!
vegane Krischbrownies - einfach und super lecker!
Hallo meine Lieben!
 
 
Wenn ihr die klassische Geschmackskombination aus süßer Schokolade und saftigen Kirschen mögt, dann werdet ihr diese vegane Brownies lieben! Eingelegte Kirschen und dunkle Schokolade in den Teig verrühren und in die Form gegeben. Wenn man in diese Brownies beißt, gibt es also eine leckere Mischung aus saftigen Kirschen und geschmolzener Schokolade. Und niemand wird erraten, dass dieser leckere Brownie komplett ohne tierische Inhaltsstoffe auskommt!
 
Am liebsten backe ich ja meine Kaffeebrownies - sie sind so schnell und einfach gemacht und schmecken so wahnsinnig lecker, dass ich nie genug davon bekomme. Aber weil sie mit Kaffee gemacht werden, sind sie zum Beispiel für Kinder eher nicht geeignet. Deshalb habe ich dieses Rezept kreiert, welches von jedem Menschen genossen werden kann. Diese veganen Brownies schmecken zwar anders als meine köstlichen Kaffeebrownies, aber sie sind dennoch verdammt lecker. Vor allem, wenn sie warm aus dem Ofen kommen, möchte man sie einfach nur mit einer leckeren Vanille-Eis-Kugel oben drauf genießen! Und das Beste: Ich habe die Zuckermenge reduziert, damit man nicht schon vom Anschauen dieser leckeren Kirschbrownies dick wird!
 
Wieso ihr diese vegane Brownies mit Krischen unbedingt backen sollt
Die Zutaten hat jeder Zuhause. So kann man auch etwas Leckeres zaubern, wenn sich spontan Besuch abgekündigt hat oder es Sonntag ist und man keine Möglichkeit hat einkaufen zu gehen. Aber auch die Zubereitung ist super einfach: Alle Zutaten müssen miteinander vermischt werden, bevor sie in den Ofen kommen - und fertig! Im Ofen brauchen sie gerade mal eine halbe Stunde. Eure Gäste werden begeistert sein (falls ihr diese Köstlichkeit überhaupt teilen wollt und nicht davor alles ganz alleine aufesst) und ihr werdet fast keinen Aufwand haben. Wichtig: Lasst den Brownie gut abkühlen!
 
Wieso diese vegane Brownies mit Kirschen perfekt sind
Für mich hat der perfekte Brownie oben eine hauchdünne, knusprige äußere Schicht, mit einem allmählichen Übergang zu fudgy nach unten. Um dies zu erreichen, ist das perfekte Verhältnis von Zucker, Mehl und Fett wichtig. Der Zucker karamellisiert und sorgt für die knusprige Schale auf der Oberseite, während ein relativ hohes Fett-zu-Mehl-Verhältnis für die typische Brownie-Konsistenz sorgt. Das klingt komplizierter als es ist - die Zubereitung dieser veganen Kirschbrownies könnte nicht einfacher sein!
 
Können auch frische Kirschen für die veganen Brownies verwendet werden?
Leider nein, weil die Flüssigkeit aus dem Glas für dieses Rezept sehr wichtig ist!
 
Welche Kirschen eignet sich am besten für diese veganen Brownies mit Kirschen?
Ich verwende mal Schattenmorellen, mal eingelegte Sauerkirschen im Glas - geschmacklich konnte ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Mir ist bis jetzt nicht bekannt, dass bei der Zubereitung tierische Produkte verwendet werden - deshalb könnt ihr einfach zu dem Produkt greifen, das es in eurem Lieblingseinkaufsladen gibt.
 
Wird ein Eiersatz für vegane Brownies benötigt?
Nope. Keine Leinsamen, kein Sojamehl, etc. Für den Teig von diesem Kuchen sind so schön saftig und fudgy, dass er gar nicht auseinander fällt - deshalb werden weder Ei noch Ei-Alternativen wie Leinsamen benötigt. 
 
Tipps für die Zubereitung:
Diese veganen und leckeren Brownies sind super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand nehmen, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Wenn du eine Glutenunverträglichkeit hast, kann auch glutenfreies Mehl für die Zubereitung verwendet werden.
  • Wenn keine Brownieform da ist, kann die doppelte Menge auf einem Backblech zubereitet werden. Oder ihr verwendet eine andere Backform. 
  • Je länger die Kirschbrownies im Ofen sind, desto knuspriger werden sie oben!
 
Dieses Rezept für vegane Brownies ist für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist der Teig sojafrei und nussfrei, lecker und super einfach in die Zubereitung und trotzdem super saftig. Außerdem kann es auch glutenfrei und vegan zubereitet werden! Wenn ihr also nicht wisst, wie ihr euren Besuch beeindrucken könnt, und auch keine Lust darauf habt, lange in der Küche zu stehen, sind diese Kirschbrownies genau die richtige Wahl!
 
Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auch Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingsküche.
vegane Krischbrownies - einfach und super lecker!

Rezept für vegane Kirschbrownies

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 15 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Backdauer: 20-30
 
Angaben pro Portion (ohne Schokodrops):
347 Kalorien
44 g Kohlenhydrate
17 g Fette
3 g Eiweiß
 
Weitere Küchenutensilien:
eckige Springform 35 x 24 cm inkl. Backpapier
kleiner Topf inkl. Teigschaber und Schneebesen
Sieb inkl. Auffangbehälter
 

Zutaten:

  • 1 Glas Schattenmorellen (680 g Füllmenge, 350 g Abtropfgewicht)
  • 300 g Zucker
  • 200 g Schokolade
  • 200 g Margarine
  • 200 g Mehl
  • 40 g Back-Kakao
  • Schokodrops (optional)
 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° C Oben- und Unterhitze vorheizen.
  2. In einem Topf Margarine zum Schmelzen bringen.
  3. Die Backform mit einem Backpapier auslegen und mit etwas Margarine einfetten.
  4. Wenn die Margarine flüssig ist, Schokolade hinzufügen und regelmäßig umrühren.
  5. In der Zwischenzeit die Kirschen aus dem Glas von der Flüssigkeit mithilfe eines Siebs trennen und das Kirschwasser auffangen.
  6. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, Mehl, Kakao, Zucker und das aufgefangene Kirschwasser hinzufügen und mit einem Schneebesen verrühren.
  7. Den Teig für den Kuchen in die Springform gießen und die Kirschen mit den Schokodrops gleichmäßig drauf verteilen.
  8. Kirschbrownies 20-30 Minuten backen und warm genießen (oder abkühlen lassen).
 
vegane Krischbrownies - einfach und super lecker!

Kommentar veröffentlichen

3 Kommentare

  1. was passiert mit dem Saft??? im Text steht unbedingt aufheben, aber wofür???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jutta,

      Ich habe mich im Punkt 6 wohl zu ungenau ausgedrückt. Der Saft wird mit Mehl, Kakao und Zucker zu einem Teig vermischt :)

      Viel Spaß beim Bachbacken!

      Löschen
  2. Wenn ich es mit Tiko Himbeeren statt Schattenmorellen versuche - wieviel Flüssigkeit müsste ich ersetzen und was rätst du zu nutzen?

    AntwortenLöschen

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)