Kaffeebrownies mit Walnüssen

Kaffeebrownies mit Walnüssen
Kaffeebrownies mit Walnüssen
Hallo meine Lieben!

Dieses Rezept habe ich bereits im Jahr 2014 auf meinem Blog geteilt - seitdem gehören diese Kaffeebrownies zu einem der beliebtesten Rezepte auf meinem veganem Foodblog! Das wundert mich auch nicht, immerhin sind diese Brownies wahnsinnig lecker und schön saftig - so wie Brownies eben sein müssen! Die Kaffee-Note ist leicht und nicht zu dominant, trotzdem ist Kaffee essenziell für dieses Rezept und sollte nicht ausgetauscht werden!

Wieso du diese veganen Kaffeebrownies unbedingt zubereiten solltest
Weil diese Brownies die besten Brownies auf der Welt sind! Wirklich! Ich habe niemanden getroffen, der gesagt hat, dass diese Brownies nicht lecker sind. Sie sind genauso, wie Brownies eben sein müssen - fudgy!

Außerdem ist die Zubereitung super einfach - die Zutaten werden miteinander vermischt und der Brownie-Teig wird im Backofen gebacken - diese leckeren Brownies können schon nach einer halben Stunde Zubereitung genossen werden!

Wenn ihr spontan Besuch bekommt oder an einem Sonntag Lust auf etwas Leckeres und Saftiges bekommt, sind diese vegane Brownies eure erste Wahl! Die Zutaten befinden sich wirklich in jedem Haushalt. Die Brownies können also jederzeit problemlos ohne viel Aufwand zubereitet werden - das Endergebnis wird alle umhauen und ihr werdet nicht genug bekommen!

Was ist das Geheimnis von einem perfekten Brownie?
Er muss oben knusprig sein und innen schön saftig. Wenn er trocken wie ein Kuchen ist, ist es kein Brownie. Außerdem muss er schön flach sein. Damit eure Brownies die perfekte Konsistenz haben, ist das Verhältnis von Mehl und Margarine sehr wichtig - und auch der Zucker ist entscheidend, um eine knusprige äußere Schicht zu zaubern. Die Zutaten sind perfekt aufeinander abgestimmt. Und der Kaffee verleiht dem Ganzen den geschmacklichen Extra Kick, der süchtig macht.

Für die leckere fudgy Konsistenz verwende ich als Kontrast Walnüsse - aber ihr könnt gerne auch Mandeln oder andere Nüsse eurer Wahl verwenden. Ich liebe diesen Kontrast, weil die Nüsse Spannung in den Brownie bringen. Wenn ihr aber keine Nüsse habt, lasst sie einfach weg - ich verspreche euch, dass diese leckeren Kaffeebrownies auch so köstlich sein werden!

Welche Zutaten werden benötigt um die besten veganen Brownies zu backen
Wie bereits angekündigt, sind es Zutaten, die bei jedem in der Wohnung zu finden sind. Man benötigt Mehl, Zucker, Margarine, Schokolade, Nüsse und natürlich Kaffee. Der Kaffee ist an dieser Stelle entscheidend, weil er den Geschmack intensiviert.

Welcher Kaffee eignet sich am besten für diese veganen Brownies?
Ich bin keine Kaffee-Expertin. Ich habe sogar jahrelang Instant-Kaffee getrunken und mag ihn heute sogar mehr als den Kaffee aus einer Kaffeemaschine. Ich habe wirklich keine Ahnung von Kaffee - bei mir kam also einfach nur der Kaffee rein, der gerade da war, weil Kaffee eben Kaffee ist. Die Kaffeeexperten unter euch werden bestimmt verschiedene Aromen im Kaffeebrownie schmecken - also nehmt einfach den Kaffee, den ihr gerade da habt und der euch am besten schmeckt.

Welche Margarine eignet sich am besten für diese veganen Brownies?
Wichtig ist, dass ihr eben vegane Margarine kauft - in vielen Margarinen ist Vitamin D künstlich zugesetzt, das einen tierischen Ursprung hat. Ich verwende deshalb gerne Sonnenblumenmargarine, die ohne Palmfett und Kokosöl auskommt. Deshalb ist sie meine erste Wahl fürs Backen. Aber auch hier kannst du einfach die Margarine nehmen, die gerade zuhause ist - diese Brownies werden so oder so perfekt!

Welche Schokolade eignet sich am besten für diese veganen Brownies mit Kirschen?
Ich verwende einfache Blockschokolade - sie ist vegan und günstig. Natürlich könnte man auch Schokolade mit einem höheren Kakaoanteil verwenden, aber dann würde ich auf die zusätzliche Zugabe von Kakao verzichten und mehr Zucker hinzufügen.

Brauche ich Eiersatz für vegane Brownies?
Nope. Die Kaffeebrownies sind so schön saftig und fudgy, dass sie gar nicht auseinander fallen - deshalb werden weder Ei noch Ei-Alternativen benötigt. Das ist auch ein großer Vorteil von diesem einfachen und leckeren Rezept: es werden keine frischen Zutaten benötigt. Die Zutaten sind lange haltbar, sodass jederzeit und auch spontan diese leckere veganen Brownies gebacken werden können.

Wie lange sind diese veganen Kaffeebrownies haltbar?
Ähm, eine Stunde, weil sie in dieser Zeit aufgegessen werden? Ich übertreibe nicht - sie werden nicht lange überleben, weil sie so lecker und so schön fudgy sind, dass man sich immer wieder ein neues Stück nehmen möchte. An sich sind sie aber schon kalt ein paar Tage haltbar. Und keine Sorge, die Brownies bleiben genauso saftig wie am ersten Tag!

Tipps für die Zubereitung:
Dieser vegane und leckere Kaffeebrownie ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand nehmen, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Wenn du eine Glutenunverträglichkeit hast, kann auch glutenfreies Mehl für die Zubereitung verwendet werden.
  • Wenn keine Brownieform da ist, kann entweder die doppelte Menge auf einem Backblech zubereitet werden. Alternativ kann aber auch der Brownie in einer Standard-Springform gebacken werden.
  • Wenn man es weniger süß mag, kann auch 100 g Zucker weniger hinzugegeben werden.
  • Frisch aus dem Ofen schmecken sie am besten!
  • Je länger die Kaffeebrownies im Ofen sind, desto knuspriger werden sie oben!
  • Bei der Schokolade ist es nicht wichtig, dass die Stückchen gleich groß sind - es geht nur darum, dass die Schokolade schneller schmilzt, wenn sie in kleine Portionen geschnitten wird.

Dieses Rezept ist für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für Kaffeebrownies sojafrei und nussfrei, lecker und super einfach in der Zubereitung. Außerdem kann es auch glutenfrei zubereitet werden! Wenn ihr also nicht wisst, wie ihr euren Besuch beeindrucken könnt, und auch keine Lust darauf habt, lange in der Küche zu stehen, sind diese Kaffeebrownies genau die richtige Wahl!

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auch Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingsküche.
Fudge Brownies

Rezept für vegane Kaffebrownies mit Walnüssen

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 15 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Backdauer: 20-30 Minuten

Angaben pro Portion (ohne Walnüsse):
422 Kalorien
56 g Kohlenhydrate
20 g Fette
3 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
eckige Springform 35 x 24 cm inkl. Backpapier
kleiner Topf inkl. Teigschaber und Schneebesen
Schneidebrett inkl. Messer

Zutaten:

  • 250 g Margarine
  • 200 g Mehl (550)
  • 450 g Zucker
  • 450 ml Kaffee
  • 400g Schokolade
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • Walnüsse (optional)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° C Oben- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Margarine in einem Topf schmelzen.
  3. In der Zwischenzeit die Blockschokolade hacken.
  4. Dann Kaffee, Zucker, Vanillinzucker und Salz dazu geben und verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Herdplatte ausschalten. Schokolade hinzufügen und solange rühren, bis sie geschmolzen ist.
  5. In der Zwischenzeit Walnüsse hacken.
  6. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, Mehl hinzufügen und mithilfe von einem Schneebesen sehr gut umrühren, bis keine Klumpen mehr übrig sind.
  7. Backform einfetten und mit Backpapier auslegen.
  8. Die Kaffeebrownies ca. 20-30 backen und warm genießen.

Kommentar posten

5 Kommentare

  1. Oh la la! Sieht der lecker aus! Ich liebe so richtig schokoladige Brownies und in der Kombination mit Walnüssen stell ich mir das Ganze besonders verführerisch vor :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie lecker das aussieht!!! Ahhhhh
    Muss ich nachmachen :D

    Liebst, Dilan von DILANERGUL

    AntwortenLöschen
  3. uh die sehen echt lecker aus
    danke für das tolle Rezept
    ich muss es auch mal probieren <3

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    http://miss-amelyrose.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, das sieht echt sehr lecker aus! :) muss ich mir mal merken.

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht aber unglaublich gut aus! Schokolade ist ja immer super, gerade in stressigen Klausurphasen wie ich sie gerade habe ^^. Vielleicht sollte ich die Brownies mal flott nachbacken.

    Liebste Grüße,
    Theresa

    AntwortenLöschen

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)