Cremige und pürierte Linsensuppe

Cremige und pürierte Linsensuppe
Cremige und pürierte Linsensuppe vegan

Hallo meine Lieben!

Heute präsentiere ich euch ein einfaches Rezept für eine leckere, pürierte Linsensuppe, die ohne tierische Produkte auskommt und rein pflanzlich ist. Diese cremige rote Linsensuppe ist ein einfaches Rezept für ein veganes Abendessen, das in weniger als einer Stunde fertig ist. Als Beilage empfehle ich frisch gebackenes Brot aus dem Ofen, wie dieses klassische Baguette.

Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber als Kind habe ich nie Linsen oder Bohnen gegessen – die existierten einfach nicht auf dem Speiseplan. Es ist eine Schande, da sie köstlich sind und vor Nährstoffen strotzen, ganz zu schweigen davon, dass sie budgetfreundlich sind. Am liebsten esse ich Linsen in der Suppe, im Eintopf oder als Bratlinge. Dieses Rezept ist zwar einfach, hat aber einen intensiven und leckeren Geschmack: meine Lieblingscremesuppe mit roten Linsen (ohne Pürieren ).

Diese cremige pürierte Suppe ist sehr sättigend und besteht aus Zutaten, die jeder zu Hause hat. Darüber hinaus ist die Zubereitung sehr einfach. Nicht nur einfach, sondern auch günstig. Wenn man also aufs Geld achten muss, aber sich trotzdem gesund und abwechslungsreich ernähren möchte, darf diese Linsensuppe nicht fehlen!

Wieso rote Linsen?

Rote Linsen müssen im Gegensatz zu anderen Linsen nicht eingelegt werden und zerfallen beim Kochen schnell. Deshalb sind sie perfekt für eine cremige, pürierte Suppe.

Du bist von roten Linsen begeistert und willst noch mehr Rezepte mit roten Linsen haben? Probier dieses Rezept für eine rote Linsensuppe, die in Anlehnung an Dal-Suppen entstanden ist. Sie kommt gemütlich und nuanciert daher, mit genau dem richtigen Maß an sanftem Geschmack.

Wieso ist diese Suppe gesund?

Du bist von roten Linsen begeistert und willst noch mehr Rezepte mit roten Linsen haben? Probier dieses Rezept für eine rote Linsensuppe, die in Anlehnung an Dal-Suppen entstanden ist. Sie kommt gemütlich und nuanciert daher, mit genau dem richtigen Maß an sanftem Geschmack.

Neben Eiweiß haben Linsen weitere wertvolle Vitamine und Mineralstoffe zu bieten, wie zum Beispiel Vitamin B1, B3, B6 und B11. Aber auch die Mengenelemente Kalium, Magnesium und Phosphor sowie die Spurenelemente Eisen, Mangan, Nickel, Selen und Zink können sich sehen lassen. Linsen enthalten darüber hinaus weitere sekundäre Pflanzenstoffe, denen eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird.

Im Gegensatz zu anderen Suppen, kommt diese Suppe ganz ohne Sahne-Ersatzprodukte oder eben Sahne aus. Für die Zubereitung wird sogar keine Kokosmilch verwendet. Trotzdem ist die Suppe super cremig und lecker!

Tipps für die beste rote Linsensuppe

Auch wenn diese rote Linsensuppe sich unglaublich einfach zubereiten lässt, hast du hier ein paar Tipps, die bei der Zubereitung beachtet werden sollten:

Obwohl rote Linsen nicht eingeweicht werden müssen, kann man das in diesem Fall machen. Wenn du Zeit hast, weiche also die Linsen über Nacht in einer Schüssel Wasser ein, bevor du am nächsten Tag dieses Rezept zubereitest. Das Einweichen der Linsen verkürzt die Kochzeit und bedeutet, dass diese leckere Suppe noch schneller fertig ist!

Spare nicht an den Toppings beim Garnieren! Sie geben dem Ganzen das gewisse Etwas und bringen Abwechslung rein: Die Kombination aus knusprigen gerösteten Mandeln, frischer Petersilie und spritzigem Zitronensaft hebt die Suppe auf ein neues Niveau. Chili-Croutons bringen die fehlende Schärfe!

Ein Hochleistungsmixer ist hilfreich, aber ein Handmixer funktioniert auch. Um diese rote Linsensuppe besonders cremig zu machen, kann man sie in einen Hochleistungsmixer umfüllen und pürieren. Oder verwende einfach einen normalen Handmixer - dann musst du auch weniger Abwaschen! Alternativ kann die Suppe auch in einer smarten Küchenmaschine zubereitet werden. Ich verrate dir, wie ich das mit dem Monsieur Cuisine Connect gemacht habe! Wenn du aber nichts davon hast, lass die Suppe einfach länger köcheln und iss sie so!

Du kannst auch ein bisschen experimentieren und die Zutaten austauschen. Anstelle von gewürfelten Tomaten aus der Dose, könntest du auch ganze Tomaten aus der Dose oder gleich pürierte Tomaten verwenden. Die ganzen Tomaten aus der Dose haben den Vorteil, dass sie weiter reifen - auch wenn sie in der Dose sind - und dadurch einen intensiveren Geschmack haben.

Wie lagert man rote Linsensuppe?

Die gute Nachricht zuerst: Je länger diese Linsensuppe zieht, desto besser schmeckt sie auch! Um die Suppe länger zu lagern, solltest du sie zuerst auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann in einem verschlossenen Behälter in den Kühlschrank stellen. Dort ist sie bis zu 4 Tage haltbar.

Alternativ kann die Linsensuppe auch eingekocht (nicht heiß abgefüllt!) oder portionsweise auch eingefroren werden. So habt ihr dann ein selbst gemachtes Fast-Food, welches ihr nur noch aufwärmen müsst, falls ihr keine Zeit habt oder nicht kochen könnt, weil ihr z. B. krank seid.

Wir genossen die Suppe als ersten Gang für ein schönes Abendessen mit Freunden, aber ich weiß , dass wir sie bald wieder zu einem leichten Abendessen unter der Woche machen werden. Da sich die Reste gut erwärmen lassen, ist es auch eine großartige Möglichkeit, die Suppe als Mittagessen mit zur Arbeit zu nehmen.

Wieso solltest du diese rote Linsensuppe kochen?

Dieses Rezept für rote Linsensuppe ist vegan, auf Pflanzenbasis , ohne Milchprodukte, also laktosefrei und milchfrei, vegetarisch, sojafrei, nussfrei, glutenfrei.

Du willst die Suppe mit Chili-Croutons garnieren? Das Rezept für die Chili-Croutons findest du hier!
Cremige und pürierte Linsensuppe vegan

Rezept für cremige vegane Linsensuppe

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 6 Portionen
Zubereitungsdauer: 15 Minuten
Kochdauer: 15-25 Minuten

Angaben pro Portion:
278 Kalorien
35 g Kohlenhydrate
8 g Fette
15 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
großer Topf
Handmixer
Alternativ MCC

Zutaten:

  • 300 g rote Linsen 
  • 200 g Karotten
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Dose Tomaten
  • 30 g gehobelte Mandeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 ml Olivenöl
  • 3 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • frische Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Wenn möglich, die Linsen 12 h vor dem Kochen im kalten Wasser einweichen - das reduziert die Kochdauer später.
  2. Die Zwiebel schälen und klein würfeln.
  3. Knoblauch ebenfalls schälen und zerkleinern.
  4. Die Karotte schälen und grob in Würfel schneiden. 
  5. Petersilie waschen, trocken schleudern und hacken.
  6. In einem großen Topf Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Möhren hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren etwa 4 Minuten anbraten.
  7. Die Tomaten, Kreuzkümmel, Paprika, Cayennepfeffer, 1/2 TL Salz und etwas gemahlenen schwarzen Pfeffer zu dem Gemüse hinzufügen und weitere 2 Minuten unter gelegentlichem Umrühren anbraten.
  8. Wenn die Linsen eingeweicht wurden, abtropfen lassen und mit der Gemüsebrühe in den großen Topf hinzufügen. das Ganze zum Kochen bringen und ca.10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Wenn sie nicht eingeweicht sind, brauchen die Linsen ca. 20 bis 30 Minuten.
  9. Während die Suppe kocht, das Topping vorbereiten: entweder die Chili-Croutons nach diesem Rezept zubereiten oder die gehobelten Mandeln in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis sie gebräunt sind. Aufpassen, sie verbrennen schnell!
  10. Wenn die Linsen zerkocht sind, die Suppe mit einem Handmixer pürieren und ggf. mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  11. Die Suppe in tiefen Schüsseln servieren und Chili-Croutons oder mit gerösteten Mandeln, etwas Zitronensaft, frischer Petersilie und etwas Olivenöl garnieren.

Zubereitung im MCC:

  1. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten schälen.
  2. Karotten in grobe Stücke schneiden und die Zwiebeln halbieren.
  3. Zwiebel, Karotten und Knoblauch in den Mixtopf geben und 5 Sekunden bei Stufe 6 klein hacken.
  4. Olivenöl hinzufügen und 3 Minuten bei 120° C dünsten.
  5. Die Linsen in Mixtopf abwiegen, die Gemüsebrühe und restliche Zutaten hinzufügen. Das Ganze bei 100 Grad auf Stufe 1 ca. 25 Minuten kochen, wenn die Linsen nicht eingeweicht waren (ansonsten verkürzt sich die Kochzeit auf 15 Minuten).
  6. Während die Suppe kocht, das Topping vorbereiten: entweder die Chili-Croutons nach diesem Rezept zubereiten oder die gehobelten Mandeln in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis sie gebräunt sind. Aufpassen, sie verbrennen schnell!
  7. Die Suppe ca. 5 Minuten abkühlen lassen und dann 1 Minute bei Stufe 6 mixen.
  8. Die Suppe abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen (und nochmals kurz mixen, damit sich alles schön verteilt).
  9. Die Suppe in tiefen Schüsseln servieren und Chili-Croutons oder mit gerösteten Mandeln, etwas Zitronensaft, frischer Petersilie und etwas Olivenöl garnieren.

Kommentar posten

1 Kommentare

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)