Gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse

Gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse
Gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse vegan

Hallo meine Lieben!


Heute wird es wieder einfacher, nachdem ich gestern euch gezeigt habe, wie ihr leckere Pfannkuchen-Röllchen mit Karotten-Lachs machen könnt. Dieses Rezept ist eher was einfaches jeden Tag, als Notfallsessen am Sonntag, wenn man vergessen hat einkaufen zu gehen, wenn man faul ist, wenn man gerade nicht so viel Geld hat oder wenn man Reis noch über hat, der verwertet werden muss. Die Zutaten habe ich dafür immer zuhause und kann im Handumdrehen ein leckeres Essen zubereiten. Das aufwendige daran ist vielleicht die Wartezeit, bis der Reis fertig gekocht ist, wenn man keinen Reis hat, der Übrig geblieben ist.

Die Mengenangaben dienen hier übrigens nur zur groben Orientierung - ich halte mich selbst wirklich nie genau daran und schmeiße die Zutaten rein, die ich daheim habe. Gebratene Pilze oder andere Gemüsesorten würden auch gut dazu schmecken. Tofu finde ich hier aber sehr wichtig, um noch eine Proteinquelle zu haben, damit auch das Sättigungsgefühl länger anhält - aber wenn ihr keinen Tofu habt, ist es nicht schlimm. Wirklich entscheidend für den leckeren Geschmack bei dieser veganen Version von gebratenem Reis ist sowieso die Sauce - damit steht und fällt die Sauce!

Natürlich schmeckt dieses Rezept ganz anders als gebratener Reis mit Eier und auch eine andere Konsistenz - ich verwende ja auch keine Eiern. Deshalb ist dieses vegane Gericht aber nicht schlechter und auch nicht besser, sondern einfach nur anders. 

Wieso dieser veganer gebratener Reis mit Tofu so lecker ist
Je nachdem, welches Gemüse ihr daheim da habt und für dieses Gericht verwendet, wird der Geschmack varrieren. Entscheidend ist aber, dass eine richtig leckere Sauce verwendet wird. Ich benötige dafür lediglich fünf Zutaten - ich rate auch davon ab, die Zutaten auszutauschen. Außer ihr seit glutenintolerant - dann kann eine Tamari-Sauce anstelle von einer Soja-Sauce für diesen gebratenen Reis verwendet werden.

Darüberhinaus ist für mich der leckere, knusprige Tofu wichtig - nicht nur für den Geschmack, sondern auch um etwas Abwechslung bei der Konsistenz zu haben. Dieser wird einfach nur in Würfel geschnitten und mit einer einfachem 5-Zutaten-Sauce gebraten.

Wieso dieser gebratener veganer Reis mit Tofu so gesund ist
Okay, darüber, ob Reis gesund ist oder nicht, lässt sich streiten. Ich bin der Ansicht, dass komplexe Kohlenhydrate zu einer gesunden Ernährung dazu gehören. In diesem Fallen macht der Reis einen großen Anteil aus. Aber es ist ja auch ein Rezept für gebratenen Reis, oder nicht?

Außerdem kann jeder so viel Gemüse rein machen, wie man will - dadurch ist dieses Gericht abwechslungsreich und immer voller Vitamine. Grüne Erbsen und Tofu sorgen dafür, dass es bei diesem leckeren Klassiger nicht an Proteinen mangelt. Kurzum:Dieser gebratener Reis mit Tofu und Gemüse enthält einfach alles, was eine gesunde Mahlzeit braucht!

Wo bekommt man Chili-Knoblauch-Sauce her?
Ich habe meine in einem asiatischen Laden gefunden. Wenn ihr keinen in der Nähe habt oder er diese Sauce eben nicht anbietet, verwendet einfach frischen Knoblauch und Chili für dieses Gericht. So könnt ihr auch am besten anpassen, wie scharf der gebratene Reis sein soll.

Wo bekommt man geröstetes Sesamöl her?
Genauso wie die Chili-Knoblauch-Sauce, könnt ihr auch Sesamöl in asiatischen Lebensmittelläden kaufen. Wenn ihr auf Bio-Qualität achtet, könnt ihr geröstetes Sesamöl auch in Bio-Läden erwerben.

Gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse vegan
Tipps für die Zubereitung:
Dieser vegane gebratene Reis mit Tofu und frischen Gemüse ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand nehmen, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Verwende übrig gebliebenen Reis von Vortag. Wenn er nicht so frisch ist, sondern schon etwas trockener ist, schmeckt Reis besonders gut in einer gebratenen Pfanne mit Gemüse und Tofu.
  • Verwende bei Glutenintoleranz eine Tamari-Sauce anstelle von einer Soja-Sauce.
  • Dämpfe das Gemüse anstatt es zu braten (oder mach es einfach roh rein), falls es wichtig ist, dass die Gerichte wenige Kalorien und wenig fett enthalten sollen.
  • Wenn man keinen Tofu mag, könnte man zum Beispiel Kichererbsen oder andere Proteinquellen verwenden ersetzen.
  • Anstelle von Reis würde auch Quinoa gut passen.
  • Wem der Tofu Geschmack grundsätzlich zu intensiv ist, kann den Tofu gerne auspressen (u. A. mit einer Tofu-Presse). Mir ist das zu umständlich, deshalb verarbeite ich ihn direkt so,w ie er aus der Verpackung kommt.

Dieses vegane und einfache Rezept für gebratenen Tofu ist herzhaft, schmackhaft, lange sättigend, vollgepackt mit Gemüse (und somit reich an Vitaminen), knusprig (durch den leckeren Tofu) und einfach nur köstlich. Zudem ist dieses Rezept für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für gebratenen Reis mit knusprigem Gemüse und Tofu nussfrei, lecker und super einfach in die Zubereitung. Außerdem kann es auch glutenfrei zubereitet werden!

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auch Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingsküche.
Gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse vegan

Rezept für veganen gebratenen Reis mit Tofu und Gemüse 

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 4 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Kochdauer: 30 Minuten

Angaben pro Portion:
459 Kalorien
61 g Kohlenhydrate
12 g Fette
25 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
kleiner Topf inkl. Deckel
zwei große Pfanne
kleiner Mix-Behälter

Zutaten für den gebratenen Reis mit Tofu und Gemüse:

  • 400 g Natur Tofu
  • 200 g Reis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Glas Zuckermais (ca. 360 g)
  • 100 g grüne Erbsen (TK)
  • 2 Karotten (ca. 200 g)
  • geröstete Erdnusskerne (optional)
  • Bund Frühlingszwiebeln
  • Soja Sauce
  • Sonnenblumenöl

Zutaten für die Sauce:

  • 6 EL Soja-Sauce
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Chili-Knoblauch-Sauce
  • 1 TL geröstetes Sesamöl

Zubereitung:

  1. Reis bei Bedarf waschen und nach Anleitung zubereiten.
  2. In der Zwischenzeit Tofu in mundgerechte gleich große Stücke schneiden, etwas Sonnenblumenöl erhitzen und Tofu von allen Seiten ein paar Minuten knusprig braten.
  3. Für die Sauce Knoblauch schälen und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Abschmecken und je nach Geschmack mit Soja-Sauce (wenn es zu fad ist), Erdnussbutter (für die Cremigkeit), Zucker (für Süße) oder Chili-Knoblauch-Sauce (für Schärfe) hinzufügen.
  4. Sobald der Tofu knusprig ist, mit der Hälfte der Sauce ablöschen, gut umrühren und zur Seite stelle.
  5. Knoblauch schälen und kleinhacken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Karotten ebenfalls schälen und in Ringe schneiden. Zuckermais abtropfen. 
  6. In einer großen Pfanne etwas Sonnenbllumenöl erhitzen und Frühlingszwiebeln, Mais, Knoblauch und Knoblauch unter gelegentlichem Rühren 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten und etwas Soja-Sauce ablöschen (die selbst gemachte Sauce kommt später dazu!).
  7. Gekochten Reis  zum Gemüse geben und ein paar Minuten scharf anbraten (evtl. mehr Öl hinzufügen).
  8. Reis mit Tofu und der übrig geblieben Sauce vermischen, mit gerösteten Erdnüssen toppen und warm genießen. 
veganer gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse
veganer gebratener Reis mit knusprigem Tofu und Gemüse

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare