getestet: vegan protein bars von foodspring

Hallo meine Lieben!
 
Ein großes Problem, vor allem am Anfang der veganen Karriere, scheint die Proteinzufuhr zu sein. Immerhin fallen Magerquark, Jogurt, Hähnchen etc. weg. Aber keine Sorge, auch als Veganer kann  der Proteinbedarf problemlos gedeckt werden. 

Deshalb geht es in diesem Produktbericht um vegane Proteinriegel. Ich habe mich durch zahlreiche Sorten und Marken probiert und teile euch heute meine Erfahrung mit den veganen Proteinriegeln von der Marke foodspring, die ich bei einem Supermarkt um die Ecke gekauft habe.

Neben Proteinriegeln gibt es auch viele Shakes und Energie-Balls als praktische Proteinquelle für Veganer. Mir haben es tatsächlich Riegel angetan, weil sie den Hunger kurzfristig stillen können und ich sie überall mit nehmen kann. Und ich muss mir davor nicht noch mal die Hände waschen, was in der jetzigen Situation sehr gut ist.

Dieser Artikel ist nicht nur für Veganer interessant, sondern für alle, die das Gefühl haben, dass sie durch Whey und Protein-Riegel mit Milch-Produkten schlechte Haut bekommen oder eine Laktoseintoleranz haben. Dann ist ein veganer Snack in Form von einem Protein Riegel die perfekte Alternative. 

An dieser Stelle möchte ich ncoh mal darauf hinweisen, dass ich in diesem Beitrag lediglich meine Meinung und meine Erfahrung mit diesem Produkt zum Ausdruck bringe. Ich verdiene damit kein Geld. Ich schreibe die Beiträge nach meinem besten Gewissen - am Ende des Tages bin ich aber zum Beispiel auch kein Lebensmittelchemiker, weshalb sich auch Fehler einschleichen können. Wenn ihr welche entdeckt, z. B. bei der Beurteilung der Inhaltsstoffe, würde ich mich über ein Kommentar und einen Hinweis darauf freuen. 

Vegan Protein Bar von foodspring im Test

Auch wenn foodspring noch mehr vegane Produkte im Angebot hat, liegt heute der Fokus von meinem Testbericht, die drei Protein Riegel zu testen. Wie bei allen meinen Produkttest und Erfahrungsberichten fange ich allgemein an und schaue mir zuerst an, wie nachhaltig die Firma ist. Danach geht es um die Inhaltsstoffe und den Geschmack. Aber auch das Preis-Leistungs-Verhältnis wird eine Rolle spielen!

Wie nachhaltig ist foodspring?
Keine Ahnung. Wirklich nicht. Auf ihrer Internetseite gibt es einen Artikel darüber, wieso Proteine aus Neuseeland nachhaltig sind (ich glaube, sie meinen mit Proteinen nur das Milchprotein - der Titel ist sehr irritierend), und auch auf der Über-Uns-Seite erfährt man, dass sie "weltweit regional" einkaufen, um die besten Zutaten zu bekommen. Im März 2016 waren wohl auch 96% ihrer Produkte bio - wie es jetzt, vier Jahre später aussieht, weiß ich nicht (die veganen Proteinriegel sind übrigens NICHT bio). Ich weiß also überhaupt nicht, wie nachhaltig die Firma foodspring ihre Produkte erzeugt. Deshalb habe ich eine Anfrage an sie geschickt und genau das gefragt. Ich wollte unter anderem wissen, ob sie grünen Strom benutzen und welche Gedanken sie sich bei der Verpackungen machen in Bezug auf die Umwelt. Als Antwort wurde mir mitgeteilt, dass alle Produkte von foodspring "mikrobiologischen Tests und sensorischen Bewertungen unterzogen" werden und dass die Firma über ein "internes Qualitätsmanagement" verfügt. Falls ich weitere Fragen habe, könne ich mcih noch mal an sie wenden. Also habe ich noch mal meine Fragen aus der ersten Email, die nicht mal annährend beantwortet wurden, geschickt - und habe bis heute keine Antwort erhalten. Ich weiß also nicht, wie nachhaltig die Firma handelt. Den Umgang mit mir als Kundin finde ich absolut scheiße - ich habe gezielt Fragen zur Nachhaltigkeit gestellt und man erzählt mir irgendetwas über mikrobiologischen Tests, sensorischen Bewertungen und internes Qualitätsmanagement - das interessiert mich überhaupt nicht. Glauben sie wirklich, dass ihre Kunden so dumm sind und glauben, dass das etwas darüber aussagt, wie nachhaltig sie ihre Produkte herstellen? Ich habe mir wirklich mehr gewünscht von einem Start-Up aus Berlin. 

Welche Produkte bietet foodspring noch an?
Die Auswahl an veganen Produkten ist sehr groß. Gibt man "vegan" in die Suchleiste ein, bekommt man 69 Produkte angezeigt. Natürlich wiederholen sich manche, weil sie in verschiedenen Größen und in Sets angeboten werden. Aber die Auswahl beginnt bei veganen Proteinpulver, Protein Balls und Proteinriegeln, geht über vegane Mischung für Proteinbrot, Proteinmüsli und Proteinpizza hinzu Klassikern wie Chia Samen, Kokosöl und Peanut Butter. So etwas wie Creatine Kapseln, Vitamin B12, Aminosäuren fehlen ebenfalls nicht. Darüberhinaus gibt es auch Pakete, die bestellt werden können - aber Achtung! Manche Pakete enthalten auch Produkte, die nicht vegan sind, so wie die "Best Bars Box", die einen vorgeschlagen wird, wenn man nach "vegan" sucht. 

Insgesamt ist die Auswahl riesig und deckt viele Produkte ab, die Sportler brauchen. Es gibt auch sehr viele Probier-Größen, was am Anfang sehr praktisch ist.

Übrigens, die Produkte von Foodspring kann man auch im stationären Handel kaufen. Ich bin auf diese Marke in einem Supermarkt gestossen und habe sie auch schon in Drogerien gesehen - natürlich ist die Auswahl im stationären Handel unterschiedlich. Online wird sie immer größer sein. Wenn ihr keine Lust habt, die Produkte zu bestellen, findet ihr auf der Seite von foodspring eine Händlersuche - vielleicht könnt ihr die Produkte auch bei euch vor Ort kaufen!

Wie teuer sind die Vegan Protein Bar von foodspring?
Ein veganer 60 g Riegel kostet bei foodspring genauso viel wie ein nicht veganer 60 g Riegel. Das finde ich sehr gut, dass es keinen Aufpreis für vegane Produkte gibt. Leider sieht man es doch sehr häufig, dass pflanzliche Produkte teurer sind. Das ist also wirklich ein fetter Pluspunkt. Der Preis bleibt auch der gleiche, wenn eine größere Portion (d.h. 12 Stück auf einmal) bestellt wird. Dafür erhält man aber für eine regelmäßige Bestellung 10%-Rabatt - hier wird also Treue belohnt. Bei dem Preis hätte ich aber tatsächlich Bio-Qualität erwartet. 

Preis: 2,49 € 
Menge: 60 g (1 Riegel)

Was steckt in Vegan Protein Bar Lemon Chia von foodspring drin?
Die Zutaten erinnern mich ein bisschen an den Chemie-Unterricht. Viele der Begriffe kann ich schon verstehen - bei dem Preis hätte ich aber eine höhere Qualität und weniger Sirup und Füllstoffe und Glycerin erwartet, wenn ich ehrlich bin.

Die Zutat Isomalto-Oligosaccharid-Sirup, die wohl den größten Anteil an dem Riegel hat, ist ziemlich umstritten. Es ist sehr beliebt und wird als zuckerfreies Süßungsmittel verwendet, die nicht bei den Kohlenhydraten, sondern Ballaststoffen auftaucht. Dabei gibt es eine Studie, die zwei unterschiedliche IMOs und Traubenzucker als Kontrollgruppe getestet hat. Sie kommt zum Schluss, dass eingenommen auf nüchternen Magen, es bei beiden IMOs keinen signifikanten Unterschied bei der Beeinflussung des Blutzuckers verglichen mit Traubenzucker gibt. Das bedeutet, Traubenzucker wirkt sich genauso wie Dieses Süßungsmittel auf unseren Insulinspiegel. Da hätte man in meinen Augen gleich Traubenzucker nehmen können - das wäre natürlicher. Aber dann hätte dieses Produkt ja offiziell auch mehr Kohlenhydrate und weniger Ballaststoffe. 

Dieses Produkt ist übrigens nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und deckt das komplette Aminosäuren Profil ab.  Leider ist enthält dieses Produkt Nüsse und ist nicht für Menschen mit einer Nussallergie geeignet. 
 
Zutaten: Isomalto-Oligosaccharid-Sirup, Reisprotein-Konzentrat (23%), Feuchthaltemittel (Glycerin), Erbsenprotein (12%), Füllstoffe (Polydextrose, Cellulose, Carboxymethylcellulose), Kokosöl, Sonnenblumen-Reis-Crisps (Sonnenblumenprotein (75%), Reismehl), Chiasamen (Salvia hispanica) (2%), natürliches Aroma, geriebene Zitronenschale (1%), Zitronenpulver (1%), Säuerungsmittel (Citronensäure), Meersalz, Süßungsmittel (Steviolglykoside), Antioxidationsmittel (DL-alpha-Tocopherol).
 
Wie gesund sind die Vegan Protein Bar Lemon Chia von foodspring?
Ich habe mir beispielhaft die Nährwertangaben von nicht veganen Proteinriegel von foodspring angeschaut - sie ähneln sich sehr stark, sodass ich nicht sagen würde, dass es da einen relevanten Unterschied gibt. 

100g enthalten durchschnittlich:
Kalorien: 333
Fett: 9,6 g
Kohlenhydrate: 25 g
Eiweiß: 31 g
 
Wie schmecken die Vegan Protein Bar Lemon Chia von foodspring?
Künstlich. Ekelhaft. Einfach nur BÄH. Ich dachte, ich hätte bereits die schlimmsten veganen Proteinriegel gegessen, aber diese Geschmackssorte toppt wirklich alles. Das ist einfach grauenhaft. Der Zitronengeschmack ist sehr künstlich, die Chia-Samen bleiben zwischen den Zählen hängen und dann gibt es da noch diesen bitteren Geschmack, der am Ende dazu kommt. Ich weiß nicht wie ich das beschreibens oll. Aber ich kaufe das definitiv nicht noch mal. 
Vegan Protein Bar Haselnuss Amaranth von foodspring
Was steckt in Vegan Protein Bar Haselnuss Amaranth von foodspring drin?
ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber hier verstehe ich teilweise nur Bahnhof und habe mir eine bessere Qualität erhofft. Auch diese Geschmacksrichtung enthält am meisten Isomalto-Oligosaccharid-Sirup.

An dieser Stelle möchte ich mir aber näher die Füllstoffe anschauen. Dabei handelt es sich um unlösliche Zusatzstoffe, die eingesetzt werden, um den physiologischen Brennwert eines Lebensmittels zu reduzieren. Dabei können sie gleichzeitig das Volumen eines Lebensmittels zu vergrößern. Manche Füllstoffe wirken zusätzlich als Ballaststoffe. Das heißt im Klartext, dass Füllstoffe, die an der dritten Stelle hier aufgeführt werden, einfach nur dazu dienen, die Kalorien künstlich gering zu halten und/oder das Volumen zu vergrößern. Das ist eine günstige Art, sein Produkt größer zu machen, ohne teure Inhaltsstoffe zu werden. Uns als Verbraucher bringt das aber keinen Vorteil.

Dieses Produkt ist übrigens nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und deckt das komplette Aminosäuren Profil ab.  Leider ist enthält dieses Produkt Nüsse und ist nicht für Menschen mit einer Nussallergie geeignet. 

Zutaten: Isomalto-Oligosaccharid-Sirup (Präbiotischer Ballaststoff), Reisprotein-Konzentrat, Füllstoff (Polydextrose, Cellulose, Carboxymethylcellulose), Feuchthaltemittel (Glycerin), Erbsenprotein-Isolat, Haselnussmus (6,0%), gehackte Haselnusskerne (5,0%), Sonnenblumen-Reis-Crisps mit Kakao (Sonnenblumenprotein (75,0 %), Reismehl, stark entöltes Kakaopulver (4,0 %), Meersalz), gepuffte Amaranthsamen (2,0%), natürliches Aroma, Kakaopulver, Meersalz, Süßungsmittel (Steviolglykoside), Antioxidationsmittel (DL-alpha-Tocopherol)
Vegan Protein Bar Haselnuss Amaranth von foodspring
Wie gesund sind die Vegan Protein Bar Haselnuss Amaranth von foodspring?
Diese Geschmacksrichtung hat die meisten Kalorien und gleichzeitig auch den größten Proteingehalt  - aber die Unterschiede sind so gering, dass sie kaum ins Gesicht fallen. Interessant könnte an dieser Stelle auch der vergleichsweise höhere Fettgehalt sein, wenn man auf die Marko-Nährstoffverteilung achtet. 

100g enthalten durchschnittlich:
Kalorien: 340
Fett: 10,3 g
Kohlenhydrate: 22,4 g
Eiweiß: 31,3 g
 
Wie schmecken die Vegan Protein Bar Haselnuss Amaranth von foodspring?
Die Konsistenz ist okay - die Riegel sind nicht zu trocken. Ich würde aber nicht sagen, dass die Proteinriegel nach Haselnuss schmecken. Amaranth ist aber tatsächlich eine nette abwechslungsreiche Textur beim Essen. Man kann sie definitiv zwischendurch als Snack oder nach dem Sport essen. Aber es ist nicht so, dass ich mir denke "oh geil, jetzt ein Proteinriegel" sondern eher "ich muss auf meine Proteine heute kommen". 
Vegan Protein Bar Schokolade Mandel von foodspring

Was steckt in Vegan Protein Bar Schokolade Mandel von foodspring drin?
Für diese Geschmacksrichtung gilt die gleiche Kritik wie davor: In den Zutaten ist ein Zuckerersatzstoff enthalten, der nicht zu den Kohlenhydraten, sondern zu den Ballaststoffen zählt. Auch die Füllstoffe rauchen erneut an der vierten Stelle auf. Und ich habe das Gefühl, dass man als normalsterblicher im Supermarkt einen Teil der Inhaltsstoffe nicht verstehen wird, was ich schade finde. 

Hier befindet sich an der dritten Stelle das Feuchtmittel Glycerin. Ich war zuerst skeptisch, was das im Essen macht. Ich verwende es ab und an mal, um meine Gummidichtungen geschmeidig zu halten. Aber offensichtlich ist Glycerin für den menschlichen Verkehr vollkommen unbedenklich - mehr dazu kann in dieser Studie nachgelesen werden.

Dieses Produkt ist übrigens nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und deckt das komplette Aminosäuren Profil ab.  Leider ist enthält dieses Produkt Nüsse und ist nicht für Menschen mit einer Nussallergie geeignet. 

Zutaten: Isomalto-Oligosaccharid-Sirup (Präbiotischer Ballaststoff), Reisprotein-Konzentrat, Feuchthaltemittel (Glycerin), Füllstoff (Polydextrose, Cellulose, Carboxymethylcellulose), Erbsenprotein-Isolat, Mandelmus (5,1 %), Kakaomasse (4,0 %), stark entöltes Kakaopulver (3,0 %), natürliches Aroma, Sonnenblumen-Reis-Crisps mit Kakao (2,0 %) (Sonnenblumenprotein, Reismehl, stark entöltes Kakaopulver (4,0 %), Meersalz), gebrochene Kakaobohnen, geröstet (2,0 %), Meersalz, Süßungsmittel (Steviolglykoside), Antioxidationsmittel (DL-alpha-Tocopherol)
Vegan Protein Bar Schokolade Mandel von foodspring
Wie gesund sind die Vegan Protein Bar Schokolade Mandel von foodspring?
Die Nährstoffe unterscheiden sich kaum von den nicht veganen Produkten. In diesem Riegel ist der Proteingehalt am höchsten, auch wenn er geringer als bei der nicht veganen Version ist. Aber ich finde, dass 31 g Protein auf 100 g sich trotzdem sehen lassen können.

100g enthalten durchschnittlich:
Kalorien: 331
Fett: 8,9 g
Kohlenhydrate: 24,0 g
Eiweiß: 31,1 g
 
Wie schmecken die Vegan Protein Bar Schokolade Mandel von foodspring?
tatsächlich schmeckt mir diese Sorte am besten. Der Schokoladen-Geschmack ist auf jeden Fall und er ist lecker. Die Konsistenz ist auch angenehm, weil es nicht zu trocken ist. Und zwischendurch gibt es ein paar Mandel-Stückchen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass einen etwas bitteren Nachgeschmack gibt. Ich könnte mir wirklich gut vorstellen, diesen Riegel für den kleinen Hunger zwischendurch immer mit sich rum zu tragen. 

Für wen sind die Vegan Protein Bar von foodspring besonders gut geeignet?
Diese Riegel sind vegan und glutenfrei. Menschen, die allergisch auf Nüsse sind, sollten diese Produkte aber nicht kaufen. Grundsätzlich würde ich aber sagen, dass abgesehen davon die Produkte für alle geeignet sind, weil ein zu hoher Milchkonsum sich sehr schlecht auf die Haut auswirkt - Fitnessbegeisterte werden wissen, was ich meine (zu diesem Thema könnt ihr diese englische Studie lesen oder meine ausführliche Zusammenfassung von mehreren Studien in diesem Artikel). 

Würde ich die Vegan Protein Bar von foodspring erneut kaufen?
Geschmacklich haben mich die Sorten wirklich überzeugt. Diese Proteinriegel gehören definitiv zu denen, die mir am meisten geschmeckt haben. Leider gibt es aber auch viele Kritikpunkte: Ich finde es ärgerlich, dass meine Emails nicht beantwortet werden. Zudem kommt noch, dass die Zutatenliste mich eher an einen Chemieunterricht erinnert und dass das Produkt nicht den Bio-Standards entspricht - und das bei einem stolzen Preis. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass man bei einer bestimmten Summe auch ein Produkt als Geschenk auswählen kann - leider sind das Proteinriegel, die nicht vegan sind. Wenn man also keine Lust hat tierische Produkte zu konsumieren, hat man diesen Vorteil, den andere haben, nicht. Da die veganen Proteinriegel genauso viel kosten wie die, die mit tierischen Produkten sind, kann ich mir auch nicht erklären, wieso das gehandhabt wird. Meine Suche nach einem leckeren Proteinriegel geht auf jeden Fall weiter - ihr könnt gespannt sein auf neue Berichte! 

Kommentar posten

0 Kommentare