Vegane Zwiebel Quiche

Zwiebelkuchen
Hallo meine Lieben!

Heute habe ich ein eher herbstliches Gericht, das aber perfekt zu dem jetzigen Wetter passt. Ich liebe ja deftiges Essen, deshalb gibt es bei mir auch öfter Quiche und eben herzhafte Kuchen. Zwiebelkuchen ist vor allem in süddeutschen, ostdeutschen und im schweizerischen Raum sowie im Elsass bekannt. Auch wenn ich ihn super lecker finde, kann ich nicht so viel davon essen und backe ihn deshalb immer in einer runden Kuchenform. Wenn ihr eine Party plant, würde ich euch empfehlen einfach die doppelte Menge an Zutaten zu verwenden. Apropos Partys: Auf meiner Geburtstagsparty war eher ein echter Hit!

Für dieses Rezept verwende ich anstelle des klassischen Mürbeteigs einen Hefeteig. Ihr könnt ja ausprobieren, was euch besser schmeckt, und mir dann in den Kommentaren berichten!

Wichtig für dieses Rezept sind die Zwiebeln! Ich habe ein mal den Fehler gemacht, dass ich die Zwiebeln nicht angebraten habe. Dieser Fehler wird mir wirklich NIE wieder passieren. Der Geschmack war nach dem Backen sehr intensiv und einfach nicht genießbar. Nehmt euch also wirklich die Zeit zum Anbraten – ihr werdet es nicht bereuen.

Damit der Zwiebelkuchen schön klassisch schmeckt, verwende ich Räuchertofu. Ich habe über sehr viele Jahre hinweg am liebsten den Bio-Räucher-Tofu von Aldi gekauft. Weil sie irgendwann die Rezeptur geändert haben, schmeckt mir dieser Tofu nicht mehr. Ist einfach nicht so sehr intensiv – und genau das stört mich. Inzwischen habe ich ein paar Sorten durchprobiert und mag den Räuchertofu von dennree am liebsten (Eigenmarke von Denn’s). Wichtig beim Anbraten ist, dass ihr den Tofu nicht oft umrührt. Dann wird er richtig knusprig.

Klassischerweise kommt in den Zwiebelkuchen Eier rein. Für diese vegane Version verwenden wir Cashewmus und Agar Agar. Ihr bekommt beides in Bio-Läden oder in großen Supermärkten, die eine ausgebaute vegane Abteilung haben. Falls ihr nicht so oft mit Agar Agar gearbeitet habt, empfehle ich euch für den Anfang eine kleine Packung zu kaufen. Das hält sich wirklich lange. Falls ihr noch nicht mit Agar Agar gearbeitet, hier eine kurze Erklärung: Bei Agar Agar handelt es sich um eine vegane Alternative zu Gelatine (Gelatine wird aus Haut und Knochen von Tieren gewonnen). Sie wird aus bestimmten Algenarten hergestellt und ist ein sehr gutes Geliermittel - ein halber Teelöffel ist etwa so wirksam wie vier Blatt Gelatine!

Dieses Rezept eignet sich hervorragend als Party-Food oder kleine Beilage. Er ist sojafrei und von Natur aus laktosefrei. Ich verspreche euch, dass eure Gäste nicht genug davon bekommen werden!

Übrigens: In diesem Beitrag erkläre ich, wieso du keine konventionelle Hefe verwenden solltest. Schau da rein!

Tipp: Die Füllung kannst du natürlich variieren je nach Saison. So kannst du gerne auch mal Pilze oder Äpfel hinzufügen. Auch Kapern oder Oliven würden den Geschmack verändern und nicht mehr „klassisch“ schmecken, sondern eben ausgefallen.

Vegane Zwiebel Quiche

Veganer Zwiebelkuchen mit Cashewmus und Räuchertofu

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 8 Portionen
Vorbereitungsdauer: 30 Minuten
Backdauer: 30 Minuten

Angaben pro Portion:
239 Kalorien
21,5g Kohlenhydrate
14,3g Fette
7,5g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
Quiche Form oder große Tortenform
Handmixer
Kleiner Topf
Rührschüssel
Schneidebrett

Zutaten für den Hefeteig:

  • 150 g Mehl 550
  • 40 g Margarine
  • 10 g Bio-Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 60 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für den Belag:

  • 750 g Zwiebeln
  • 125 g Räuchertofu
  • 180 ml Wasser
  • 50 ml Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • 3 EL Cashewnuss
  • 1 EL Gemüsebrühepulver (Hier gehts zum Rezept)
  • ½ TL Agar Agar
  • ½ TL Zitronensaft
  • 1,5 TL Zucker

Zubereitung:

  1. Hefe im lauwarmen Wasser lösen. Dann alle Zutaten für den Teig ins Wasser dazu geben und gut miteinander verkneten. Teig an einem warmen Orten zugedeckt gehen lassen.
  2. Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in etwas Öl andünsten. Die Zwiebeln werden ca. die Hälfte des Volumens verlieren und werden verträglicher.
  3. Räuchertofu ebenfalls klein hacken und in einer Pfanne braten (nicht so viel umrühren!).
  4. Wenn Räuchertofu und die Zwiebeln durch sind, miteinander vermischen. Salz, Zucker, Zitronensaft, Gemüsebrühepulver hinzufügen und vermischen.
  5. Den Teig ausrollen und passend in die Form reinmachen, sodass nichts übersteht und keine Lücken da sind.
  6. Cashewmus mit 40 ml Wasser mithilfe des Handmixers verrühren, damit eine gleichmäßige Masse entsteht und ebenfalls zu den Zwiebeln dazugeben und vermischen.
  7. 140ml Wasser aufkochen und Agar Agar dazu geben und für 4 Minuten köcheln lassen. Agar Agar ebenfalls zu den Zwiebeln dazu geben und vermischen.
  8. Die Zwiebelmasse auf den Teig verteilen und bei ca. 200° C Oben- und Unterhitze 30 Minuten backen.

Kommentar posten

0 Kommentare