Cashew-Käse-Sauce mit Pasta

Cashew-Käse-Sauce mit Pasta
Cashew-Käse-Sauce mit Pasta

Hallo meine Lieben!

Habt ihr Lust auf eine richtig leckere, käsige und laktosefreie Pasta-Sauce? Ja? Dann seid ihr hier genau richtig! Ich zeige euch hier, wie ihr mithilfe von Cashews eine leckere Käsesauce zaubern könnt! Dieses Rezept für die Käsesauce ist milchfrei (und somit komplett laktosefrei), ölfrei und kommt ganz ohne Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe aus.
 
Wieso du diese vegane Cashew-Käse-Sauce unbedingt probieren solltest
Vor ungefähr 2 Jahren habe ich festgestellt, dass ich keine Milchprodukte mehr vertrage - auch wenn ich die laktosefreien Produkte verwende, merke ich, dass meine Haut dadurch schlechter wird und ich danach trotzdem aufgebläht bin. Deshalb war es für mich nur logisch, mich ab jetzt nur noch vegan zu ernähren - aus gesundheitlichen Gründen. Ich kann diese Sauce wirklich jeder Person, die an Laktoseunverträglichkeit leidet, empfehlen - auf den leckeren Käsegeschmack muss man nicht verzichten, nur, weil man Käse nicht mehr verträgt! Und man braucht auch keine künstlichen Zusatzstoffe - dieses Rezept ist super einfach und gesund!

Gegenüber der klassischen Käsesauce ist diese Sauce gesünder: Sie enthält viele ungesättigte Fettsäure aus den Cashews! Und das typische Fresskomma fällt auch aus. Man ist danach zwar satt, hat aber noch Energie, um seinen Hobbys oder Aufgaben nachzugehen.

Wie wird die vegane Cashew-Käse-Sauce zubereitet?
Dieses Rezept ist super simpel und kommt lediglich mit 6 Zutaten aus: Cashewnüsse, Zwiebel, Knoblauch, Zitronensaft, Hefeflocken und Gemüsebrühe!

Zuerst werden die Zwiebelstücke langsam bei niedriger Wärmezufuhr gekocht, bis sie wirklich zart sind. Danach wird Knoblauch hinzugefügt und weiter gekocht. Im Anschluss werden alle Zutaten in einem Mixer oder mithilfe eines Pürierstabs gemixt, bis eine homogene Masse entsteht. Wenn euer Mixer nicht leistungsstark ist, empfehle ich euch die Cashews für mindestens 12 h einzuweichen.

Cashews werden sehr oft in veganen Rezepten verwendet, weil sie eine cremige Konsistenz verleihen. Andere Nüsse funktionieren leider nicht so gut. Die Hefeflocken sorgen für einen typischen käsigen Geschmack.

Was sind Hefeflocken und wo bekommt man sie her?
Hefeflocken haben tatsächlich etwas mit Hefe zu tun. Dafür wird Hefe auf einem Nährboden kultiviert und die entstandene Hefecreme wird dann mit Mehl und Meersalz vermischt und getrocknet. Im Anschluss muss die Hefecreme gemahlen werden und schon sind Hefeflocken entstanden - das Endprodukt ist voller Vitamine und deshalb sehr gesund!

Glutenintolerante Menschen müssen hier aufpassen und darauf achten, dass die Hefe, die sie kaufen, tatsächlich glutenfrei ist.

Hefeflocken können in Bioläden und in großen gut sortierten Supermärkten gekauft werden.

Tipps für die Zubereitung:
Dieses einfache und leckere Rezept für eine vegane Cashew-Käse-Sauce mit Pasta ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand nehmen, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis herausholst.
  • Wenn dein Mixer nicht besonders stark ist, weiche die Cashews für mindestens 12 h vorher ein.
  • Wenn du glutenintolerant bist, achte unbedingt auf glutenfreie Hefeflocken.
  • Der Zitronensaft neutralisiert den Cashewgeschmack - trotzdem sollte hier nicht übertrieben werden.
  • Du kannst anstelle von glutenfreien Nudeln auch Erbsen- oder andere proteinhaltige Nudeln verwenden.
  • Du kannst Cashews in vielen Unverpacktläden auch ohne Plastikverpackung kaufen. Bio-Läden bieten Nüsse auch in Glas-Verpackungen an.
  • Anstelle von frischen Zitronen verwende ich gerne Zitronensaft in Pfandflaschen - so habe ich immer frischen Zitronensaft da, der im Gegensatz zu frischen Zitronen nicht schlecht werden kann.
  • Die vegane Cashew-Käse-Sauce ist im Kühlschrank ein paar Tage haltbar. Weil sie etwas fest wird, empfehle ich beim Erwärmen etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzuzufügen.
  • Verwende doch meine selbstgemachte Gemüsebrühe oder selbstgemachte frische Gemüsebrühpaste.
Dieses Rezept ist für alle geeignet, die sich gesund ernähren wollen. Die Cashew-Käse-Sauce mit Pasta ist vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei), glutenfrei und sojafrei. Darüber hinaus sind alle Zutaten frisch und kommen ohne Konservierungsstoffe aus.
Cashew-Käse-Sauce mit Pasta

Rezept für vegane Cashew-Käse-Sauce mit Pasta

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 2 Portionen
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Kochdauer: 10 Minuten

Angaben pro Portion:
499 Kalorien
71 g Kohlenhydrate
18 g Fette
14 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
Pfanne inkl. Pfannenwender
Schneidebrett inkl. Messer
Leistungsstarker Mixer

Zutaten:

  • 250 g Nudeln (glutenfrei)
  • 1 große Zwiebel (ca. 200 g)
  • 250-500 ml Gemüsebrühe
  • 75 g Cashews
  • 3 Knoblauchzehn
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2-1 EL Zitronensaft
  • 2-4 EL Hefeflocken

Zubereitung:

  1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln.
  3. 250 ml Gemüsebrühe mit den Zwiebelstücken in einer großen Pfanne zum Köcheln bringen und 5 Minuten kochen lassen. Wenn die Brühe zerkocht ist, kann noch mehr hinzugefügt werden. Wenn die 5 Minuten vergangen sind, Knoblauch und noch mehr Brühe hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen, bis die ganze Brühe verdampft ist.
  4. Zwiebelstücke und Knoblauch mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und mixen. Wenn eine homogene Masse entstanden ist, abschmecken und ggf. mehr Hefeflocken, Zitronensaft, Salz und Pfeffer hinzufügen. Ist die Konsistenz zu fest, noch mehr Gemüsebrühe hinzufügen.
  5. Mit Nudeln vermischen und warm servieren - ggf. mit Basilikum oder anderen Kräutern garnieren.
Cashew-Käse-Sauce mit Pasta

Kommentar posten

1 Kommentare

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)