Asia-Pfanne mit knusprigem Tofu

Asia-Pfanne mit knusprigem Tofu
Hallo meine Lieben!

Meine besten gebratenen Nudeln habe ich mal auf einem Stadtfest in Düsseldorf gegessen vor - keine Ahnung - 10 Jahren? Leider war ich seit dem nicht mehr dort und kann mich auch nicht an den Namen des Standes erinnern. Ich weiß nur, dass ich nie im Leben so leckere gebratene Nudeln essen werde, weil ich damals nicht darauf geachtet habe. Aber meine asiatischen Nudeln, die ich euch heute vorstellen werde, kommen schon sehr nah dran - und sie kommen sogar ganz ohne tierische Produkte aus!

Die Zutaten findet man in jedem Asia-Laden oder in einem gut sortiertem Supermarkt. Ich bevorzuge frische Soja-Sprossen, habe aber immer ein Glas davon zu Hause herumstehen, für den Fall der Fälle. So ein Fall war heute Abend. Eigentlich wollte ich heute Abend meine Linsensuppe kochen aber dann haben wir beide Lust auf asiatisches Essen bekommen und spontan die schnelle Asia-Pfanne gemacht. 

Entscheidend für den Geschmack ist die Sojasauce. Ich habe mich durch verschiedene Marken durch probiert, die man in Asia-Märkten, Supermärkten und Discountern kaufen kann. Mir gefällt die Sojasauce von Kikkoman am besten (vor allem zu Sushi). Sie gibt es praktischerweise auch in 1 Liter Flaschen (und auch die halten bei uns nicht lange). Aber das ist Geschmackssache. Schnappt euch einfach die Sojasauce, die euch am besten schmeckt. 

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber wenn ich im Asia Laden bin, bin ich von der Auswahl an Produkten überfordert. Es gibt so viele Arten von Reis-Nudeln, Ramen-Nudeln, Udon-Nudeln, etc. Ich weiß da einfach nicht, welche Marke und welche Art die beste ist. Da heißt es auch: ausprobieren. Wir hatten bei dem ersten Test Glück und sind mit der Wahl unserer Instant-Nudeln zufrieden. Es kann natürlich sein, dass es Produkte gibt, die euch besser schmecken - verwendet dann einfach die. Unseren Favoriten werde ich unten noch mal zeigen,  damit ihr ihn ganz einfach bei der nächsten Einkaufstour finden könnt.

Außerdem ist dieses Gericht wirklich im Handumdrehen fertig, weshalb wir das auch sehr gerne abends vorbereiten, damit wir das auf die Arbeit mitnehmen können. Es schmeckt nämlich kalt und warm sehr gut.

Gebratene Nudeln mit knusprigem Tofu (vegan)


Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 2 Portionen
Zubereitungsdauer: 20 Minuten


Angaben pro Portion:
426 Kalorien
25,6g Kohlenhydrate
18,4g Fette
24,5g Eiweiß


Weitere Küchenutensilien:
große Schüssel für die Nudeln
Nudelsieb
Pfanne
Behälter zum Verschließen

Zutaten:

  • 250g Instant Nudeln aus dem Asia-Laden
  • 250g Tofu Natur
  • 50g Zwiebel
  • 20ml Sesamöl
  • 100g Karotte
  • 50g Sojasprossen
  • 60ml Sojasauce
  • 2 TL Speisestärke
  • Frühlingszwiebeln

Zubereitung: 

  1. Um die Instant-Nudeln vorzubereiten, ca. 1-1,5l Wasser zum Kochen bringen. Die Nudeln in einen großen Behälter legen und mit heißem Wasser übergießen. Mit der Gabel die Nudeln gerne ein bisschen verteilen, damit alles vom Wasser abgedeckt ist. Den Behälter mit einem Deckel abdecken und das Ganze für ca. 10 Minuten abgedeckt zur Seite stellen. 
  2. Tofu würfeln und in einen Behälter zusammen mit Speisestärke geben. Das Ganze schütteln, damit sich die Speisestärke um alle Stückchen einigermaßen gleichmäßig setzt.
  3. 10ml Sesamöl in der Pfanne erhitzen (höchste Stufe) und den Tofu scharf anbraten, gelegentlich umrühren. Wenn der Tofu von allen Seiten knusprig ist, den Tofu mit 20ml Sojasauce ablöschen, den Tofu in eine separate Schüssel geben und zur Seite stellen.
  4. Das restliche Sesamöl in einer Pfanne erhitzen (mittlere Temperatur, in meinem Fall Stufe)
  5. Zwiebel schälen und würfeln und in die heiße Pfanne geben. Gelegentlich mal umrühren. Falls die Zwiebelstückchen anfangen zu dunkel zu werden und zu verbrennen, unbedingt die
  6. In der Zwischenzeit die Karotte(n) schälen und in Streifen schneiden. Ebenfalls in die Pfanne dazu geben.
  7. Jetzt sollten die Instant-Nudeln fertig sein. Das Nudelsieb in die Spüle stellen und die Nudeln mit dem Wasser abgießen. Die Nudeln kommen jetzt in die Pfanne zu den Karotten und Zwiebeln. Die Temperatur etwas höher drehen, damit die Nudeln schön angebraten werden (ca. 5 Minuten). Danach die Nudeln mit der übrig gebliebenen Sojasauce ablöschen und alles gut vermischen. Je nach Geschmack kann man an dieser Stelle auch mehr Sojasauce verwenden.
  8. Die Sojasprossen waschen und in die Nudelnpfanne unterrühren. (Wer sie nicht so knackig macht, rührt sie etwas eher unter und brät sie etwas mit an)
  9. Den knusprigen Tofu in die Pfanne zu den Nudeln geben und alles gut miteinander verrühren. Die Pfanne ausmachen.
  10. Die Frühlingszwiebeln waschen und klein schneiden.
  11. Die Nudeln auf gleichmäßig auf den Tellern verteilen und mit Frühlingszwiebeln dekorieren. Fertig!

Kommentar posten

0 Kommentare