Erdnussbutter-Schokoladen-Törtchen ohne Backen

Erdnussbutter-Schokoladen-Törtchen
Wenn ihr auch zu den Menschen gehört, die Erdnussbutter auch gerne mal einfach so aus dem Glas löffeln könn(t)en, dann sind diese Törtchen genau das richtige für euch! Wenn ihr zudem noch eher back- und Einkaufs-faul seid, erst recht: Ihr benötigt wenig Zutaten - das meiste hat man schon zu Hause - und die Törtchen sind relativ unkompliziert und schnell gemacht.

Die Törtchen sind aber nicht wie Muffins (zugegeben, das habe ich anfangs auch falsch eingeschätzt), sondern eher eine Süßigkeit, eine sehr, sehr mächtige Süßigkeit... Sie eignen sich also weniger zum Kaffee am Nachmittag und eher als Dessert oder Schnuckelei zwischendurch ;-) Genau das Richtige also, wenn ihr ohnehin gerne Schokolade und Erdnussbutter nascht.

Ihr könnt statt der weißen Schokolade übrigens auch dunkle Schokolade verwenden, dann ist es nicht so süß - sieht aber natürlich auch nicht so hübsch aus ;-)
Erdnussbutter-Schokoladen-Törtchen

Erdnussbutter-Schokoladen-Törtchen

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 12 Portionen
Zubereitungsdauer: 30 Minuten
Ruhezeit: 4 h

Angaben pro Portion:
567 Kalorien
44,2 g Kohlenhydrate
38,5 g Fette
10,3 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
Wasserbad
12 Muffinförmchen

Zutaten:

  • 150g 70%ige Bitterschokolade
  • 350g (vegane) weiße Schokolade
  • 180g Erdnussbutter
  • 1/2 TL Bourbon-Vanillezucker
  • 6 EL Pflanzenmilch
  • 4 EL Agavendicksaft (alternativ Ahornsirup oder Honig)
  • 1/2 TL Salz
  • 4 EL geröstete, ungesalzene Erdnüsse

Zubereitung:

  1. Die Bitterschokolade und den Vanillezucker im Wasserbad schmelzen bis eine glatte Masse entsteht. Jeweils einen Teelöffel - oder mehr, je nachdem wie viele Förmchen ihr habt - Schokolade in ein Muffinförmchen gegeben. Achtet darauf, dass sich die Schokolade gleichmäßig auf dem Boden der Muffinförmchen verteilt. Danach kommen die Förmchen für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank, damit die Schokolade fest wird.
  2. Währenddessen könnt ihr schon die Füllung vorbereiten. Dafür die Erdnussbutter, die Milch, das Salz und den Agavendicksaft mithilfe einer Gabel gut vermischen. Ich habe cremige Erdnussbutter verwendet, ich denke, es geht aber auch mit "crunchy"(werde ich wohl das nächste Mal probieren!). Als Milch könnt ihr natürlich auch jede beliebige Pflanzenmilch verwenden, die ihr mögt. Ich habe Kokos-Reismilch genommen - das Kokosaroma macht sich meiner Meinung nach gut an der Erdnussbutter.
  3. Jeweils einen Teelöffel von der Füllung in die Förmchen geben und glatt streichen.
  4. Nun auch die weiße Schokolade schmelzen und die Erdnüsse klein hacken.
  5. Die geschmolzene Schokolade auf die Erdnussbutter-Schoko-Törtchen geben und darauf achten, dass eine glatte Oberfläche entsteht.
  6. Abschließend mit den Erdnüssen verzieren.
  7. Am Ende müssen die Törtchen für mindestens 3 Stunden - besser aber länger - in den Kühlschrank.
Für den Inhalt dieses Beitrages ist Alena Weil verantwortlich und besitzt auch die Rechte dran.
gehackte Erdnüsse
Erdnussbutter-Schokoladen-Törtchen

Kommentar posten

4 Kommentare

  1. Hört sich wirklich lecker an, aber wie du schon sagst, ziemlich mächtig.
    Aber man gönnt sich ja sonst nichts ;)
    Liebe Grüße,
    Swantje von http://testen-backen-shoppen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. oh mein gott, das sieht richtig lecker aus! :)

    sophia xx
    www.youtube.com/sekundenbruchteilee

    AntwortenLöschen
  3. Wow tolle Idee. Werde ich mal nachmachen.
    Ich bin übrigens durch die eggcelent-Woche auf dich aufmerksam geworden und klicke mich jetzt durch deinen Blog.

    AntwortenLöschen
  4. das klingt total simpel! also ist das was für mich.
    Und Erdnussbutter ist auch nie verkehrt!:)
    hab mal ein Lesezeichen gesetzt,
    liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen

Du hast Anregungen, Tipps, Feedback oder möchtest einfach deine Erfahrung teilen? Dann hinterlasse hier ein Kommentar! Ich werde zeitnah alle deine Fragen beantworten :)