Kokosbrot / Sonntagsbrot

Kokosbrot / Sonntagsbrot
Kokosbrot / Sonntagsbrot vegan lange Hehzeit wenig Hefe

Hallo meine Lieben!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.


Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages - mit diesem leckeres Kokosbrot startet ihr perfekt in den Tag! Dieses Brot ist schön luftig und leicht süß und passt so perfekt als Grundlage für Marmelade oder andere süße Aufstriche.

Ich habe mich von Lutz Geissler inspirieren lassen bzw. sein Rezept für das Sonntagsbrot aus "Brot backen in Perfektion mit Hefe" veganisiert - er verwendet Kuhmilch, Eier und Butter. Gott sei Dank lassen sich alle Zutaten problemlos ersetzen. Ich habe mich für Kokosdrink, Margarine und Sojamehl entschieden. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

Wieso ist dieses Kokosbrot / Sonntagsbrot so lecker und so gesund?
Das Geheimnis vom gesunden und leckerem Brot ist Zeit! Dieses Kokosbrot hatte 48 h Zeit im Kühlschrank zu gehen - so konnte sich nicht nur das Aroma und die Struktur besser entfalten, sondern das Brot ist auch verträglicher geworden. Ein Teil der Menschen kann Brot, welches kaum Zeit zum Gehen hatte, kaum vertragen - das liegt an FODMAPS. Wenn ihr also auch zu dieser Kategorie gehört, probier dieses Rezept für Kokosbrot mit wenig Hefe und langer Gehzeit aus!

Braucht man eine Küchenmaschine um dieses Kokosbrot / Sonntagsbrot zu backen?
Eine Küschenmaschine erleichtert definitiv das Leben, wenn man selber Brot backen möchte. Brot kneten ist sehr zeit- und arbeitsintensiv und ich bin wirklich sehr froh, dass ich das nicht machen muss. Aber keine Sorge, es muss nicht die teuerste Küchenmaschine sein. Es reicht vollkommen, wenn sie Teig kneten kann. Ich habe zum Beispiel eine typische Küchenmaschine, die nur fürs Teig kneten ausgelegt ist, und zusätzlich einen Brotbackautomaten, mit dem ich notfalls sogar Brot backen könnte (dieses Brot wird aber nie so toll wie komplett selbst gebacken). Aber auch im Thermomix oder ähnlicher Küchenmaschine kann der Teig für dieses leckere und einfache Kokosbrot / Sonntagsbrot zubereitet werden. 

Tipps für die Zubereitung:
Dieses vegane Kokosbrot / Sonntagsbrot ist super einfach in der Zubereitung. Trotzdem möchte ich dir ein paar Tipps und Anregungen mit an die Hand geben, damit du das für dich beste Geschmackserlebnis aus diesem Rezept herausholst.
  • Wenn möglich, verwende Bio-Hefe.
  • Wenn kein 550 Weizenmehl in der Nähe ist, kann auch 405 Weizenmehl verwendet werden - aber dann muss die Menge der Flüssigkeit reduziert werden.
  • Der ofenfeste Topf kann weggelassen werden, wenn man einfach schwadet.
  • Für mehr Abwechslung können in den Teig auch Schokolade oder getrocknete Früchte eingearbeitet werden.
Dieses vegane und einfache Rezept für Kokosbrot / Sonntagsbrot ist luftig, leicht, schmackhaft, lange sättigend, gut verträglich, knusprig und einfach nur köstlich. Zudem ist dieses Rezept für alle geeignet, die sich vegan (und somit vegetarisch, eifrei, milchfrei, laktosefrei) ernähren. Darüber hinaus ist dieses Rezept für Kokosbrot / Sonntagsbrot nussfrei, lecker und super einfach in der Zubereitung. 

Dir gefallen meine Rezepte? Verlinke mich auf Instagram mit dem Hashtag #meineLieblingsküche oder direkt mit @meineLieblingskueche.
Kokosbrot / Sonntagsbrot vegan lange Hehzeit wenig Hefe

Rezept für veganes Kokosbrot / Sonntagsbrot

Schwierigkeitsstufe: einfach
Menge: 1 Portion
Vorbereitungsdauer: 10 Minuten
Backdauer: 50 Minuten
Ruhezeit: 48 h

Angaben pro Portion:
2567 Kalorien
62 g Kohlenhydrate
51 g Fette
11 g Eiweiß

Weitere Küchenutensilien:
Backofen inkl. Backblech

Zutaten:

  • 525 g Weizenmehl 550
  • 365 g Kokosdrink
  • 25 g Sojamehl
  • 50 g Zucker
  • 40 g Margarine
  • 10 g Salz
  • 10 g Sonnenblumenöl
  • 2 g Hefe (frisch)

Zubereitung:

  1. Hefe im Kokosdrink auflösen. Alle Zutaten miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist (ca. 10 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit). Danach den Teig in einer Schüssel im Kühlschrank für 48 h ruhen lassen. Der Teig sollte bedenkt werden, sodass sich keine Kruste bilden kann (ich verwende Wachstücher). Den Teig innerhalb der erste 24 h herausholen und etwas dehnen. 
  2. Den Teig nach 48 h herausholen und ohne viel Druck eine Kugelformen, die in dem gemehlten Gärkorb insgesamt 90 Minuten gehen kann.
  3. Nach ca. 60 Minuten den Backofen inkl. backofenfesten Topf auf ca. 250°C erhitzen. Nach 30 Minuten, wenn der Ofen und der Topf aufgeheizt sind, den Teig aus dem Gärkorb auf die runde Dauerfolie fallen lassen und den Teig inkl. Folie in den Topf legen, schön einschneiden und den Deckel zu machen.
  4. Brot im Topf mit Deckel bei 230° C die ersten 40 Minuten im Backofen backen. Danach den Deckel herausholen und das Brot weitere 10 Minuten bei 250°C backen, damit es schön knusprig wird. Danach herausholen und abkühlen lassen. 
Kokosbrot / Sonntagsbrot vegan lange Hehzeit wenig Hefe

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare